An der Jahnstraße in Bad Tölz:Hundert Plätze für Mädchen und Buben

Lesezeit: 2 min

Kindergarten Jahnstraße

Gut vier Millionen Euro kostet der neue Kindergarten an der Jahnstraße, der am 2. November in Betrieb geht.

Die Stadt Bad Tölz weiht einen neuen Kindergarten ein. Bürgermeister Ingo Mehner spricht von einer wichtigen Investition in die Zukunft der Stadt

Von Klaus Schieder

Noch fehlt dem neuen Kindergarten an der Jahnstraße das Wichtigste: das Lachen, das Schreien und das Umherwuseln der kleinen Mädchen und Buben. Ansonsten ist der ganz aus Holz errichtete, eingeschossige Neubau auf dem Gelände der Jahnschule nach zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt. Der sei nicht in einer Nullachtfünfzehn-Ausfertigung hochgezogen worden, wie er dies manchmal in München gesehen habe, sagte Bürgermeister Ingo Mehner (CSU) bei der Einweihung am Donnerstagabend: "Das hier ist die Zukunft von Bad Tölz, in die wir sehr gerne und sehr viel investiert haben."

Mehr als 4,31 Millionen Euro waren für den neuen Kindergarten berechnet, nach der neuesten Prognose wird die Stadt nicht ganz so viel bezahlen müssen. Man werde voraussichtlich um gut fünf Prozent unter dieser Summe bleiben, teilte Mehner mit. Die staatliche Förderung beträgt 1,9 Millionen Euro. Der vom Münchner Büro Su und Z Architekten entworfene Neubau solle ein Ort sein, "wo sich die Kinder sehr gut entwickeln können", sagte der Tölzer Bürgermeister.

Der Kindergarten besteht aus einem lang gestreckten, 950 Quadratmeter großen Hauptgebäude sowie einem Trakt nach Osten zur Jahnstraße hin, der eine Küche, einen Speise- und einen Mehrzweckraum beherbergt. Es gibt vier Gruppenräume mit jeweils 50 Quadratmetern und eine rund 200 Quadratmeter große Terrasse mit Vordach, die auf den Garten hinausführt, der vor der benachbarten Dreifachturnhalle noch angelegt wird. Der Grund dafür ist, dass die Außenanlagen erst im kommenden Jahr gestaltet werden, wenn auch der neue Trakt der Jahnschule mit Einfachturnhalle und Probenraum für die Stadtkapelle auf dem Schulgelände fertiggestellt ist. Die Fassade des Kindergartens ist aus Lärchenholz gearbeitet. Die Architektur soll die lokale Baukultur der Einfirsthöfe zitieren.

Kindergarten Jahnstraße

Petra Götzenberger leitet den neuen Kindergarten.

Als die Stadt noch unter dem vormaligen Bürgermeister Josef Janker begann, den Neubau zu planen, hatte sie Platz für drei Kindergartengruppen vorgesehen. Die Bedarfsanalyse zeigte dann aber schon bald, dass eine Gruppe mehr nötig ist. Insgesamt gibt es nun 100 Plätze für Mädchen und Jungen, die bereits seit Frühjahr komplett ausgebucht sind. Mehner zeigt sich angetan von dem neuen Kindergarten: "Zusammenfassend kann ich sagen, wenn man hier so durchgeht, möchte man selbst noch einmal Kind sein."

Betreiber ist die Kinderland Weyarn, die in Bad Tölz auch die Krippe an der General-Patton-Straße und die drei Kindergartengruppen an der Peter-Freisl-Straße führt. Sie übernimmt den Neubau an der Jahnstraße am 2. November, dann werden auch die ersten Kinder kommen. Den kirchlichen Segen bei der Einweihungsfeier spendeten der katholische Stadtpfarrer Peter Demmelmair und der evangelische Dekan Heinrich Soffel. "Wir lernen von den Kindern, nicht die Kinder von uns", sagte Soffel.

Zur SZ-Startseite
Kindergarten Jahnstraße

Noch sind die Kinder nicht eingezogen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB