München heute Wohnen auf dem Wagenplatz / Drogenrazzia im "Heart"

In München gibt es bislang nur zwei Wagenplätze. Der "Stattpark Olga" hat im Spätherbst in Sendling eine neue Heimat gefunden - mit Hilfe der Stadt.

(Foto: Robert Haas)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Sara Maria Behbehani

Wohnwagen, Klowagen, Wiese. Statt: Drei Zimmer, Küche, Bad. Was für den einen wie ein Alptraum erscheint, ist für andere der Lebenstraum, um den sie kämpfen.

Jannis Hirschmann beispielsweise: Er möchte mit der Initiative "Rad & Tat" einen Wagenplatz gründen, es könnte - neben "Stattpark Olga" und "Hin und weg" - der dritte in München werden. Doch zurzeit sieht es nicht so aus, als ließe sich dieser Traum realisieren, schreibt meine Kollegin Anna Hoben. Denn die Stadt hat dem Vorhaben eine Absage erteilt.

Für Hirschmann bedeutet das, dass er mit seiner fünfköpfigen Familie nun erst einmal in seiner 60-Quadratmeter-Wohnung in Sendling bleiben muss - im Vergleich zum Bauwagen ist es dort regelrecht geräumig. Die Enttäuschung ist groß.

Das Wetter: Im Tagesverlauf wird es zunehmend sonnig bei Temperaturen bis 14 Grad.

DER TAG IN MÜNCHEN

620 000 Besucher, 3700 Aussteller und jede Menge Stau Auf der Bauma geht es am letzten Tag fast zu wie auf einem Volksfest - Münchner belagern mit ihren Kindern die Bagger, viele Geschäftsleute sind schon abgereist. Zum Artikel

160 Polizisten durchsuchen Club "Heart" Es habe Hinweise auf Drogendelikte gegeben, teilt die Polizei mit. Viel konnten die Beamten jedoch nicht finden. Zum Artikel

"Ich habe Angst, dass wir nur die Jugendlichen bleiben, die es versuchen" Antonia Richter und Leopold Waldstein, beide 17 Jahre alt, verwandeln ein ehemaliges Werksgelände in ein Kunstareal. Zum Artikel

MÜNCHEN ERLESEN

Leben und Gesellschaft Der Guru

Yoga und Angst

Der Guru

Christine und Wilhelm B. werden brutal getötet. Das Ärztepaar aus München, aber auch der mutmaßliche Mörder gehörten zum Umfeld des charismatischen Yoga-Lehrers Heinz Grill.

Verkehr in München Natur? Durchs Isental führt nun eine Schneise aus Beton

Autobahn München-Passau

Natur? Durchs Isental führt nun eine Schneise aus Beton

Seit den Siebzigerjahren haben die Gegner versucht, den Ausbau der A 94 zu verhindern. Inzwischen sind die Bauarbeiten weit fortgeschritten. Besuch auf einer der umstrittensten Baustellen Deutschlands.   Von Marco Völklein

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg