Wochenende in MünchenVom Musikgenuss zum nächtlichen Radeln

Außerdem Filmfest, Stadtlauf, Architektouren - das kommende Wochenende hat viel zu bieten. Ein kompakter Überblick.

Sommerabend-Symphonien

Bislang war das kostenlose Freiluftorchesterkonzert der Opernfestspiele immer ein bisschen versteckt, auf dem Marstallplatz und irgendwo in der Mitte des Festspielprogramms. Gleichwohl war es stets ein veritables Hochkulturpicknick. In diesem Jahr findet es gleich zur Eröffnung der Münchner Opernfestspiele statt, als "Oper für alle" ohne viel Oper sozusagen, und zwar auf dem Max-Joseph-Platz am Samstag, 24. Juni; Beginn ist um 20.30 Uhr. Omer Meir Wellber dirigiert das Bayerische Staatsorchester und präsentiert Sergej Prokofjews Symphonie classique, Peter I. Tschaikowskys Symphonie Nr. 4 f-Moll sowie russische Arien von Peter I. Tschaikowsky, Michail I. Glinka und Nikolai Rimski Korsakow mit der Sopranistin Ekaterina Siurina, einer prächtigen Russin, die kommende Saison an der Staatsoper die Adina in Donizettis "Liebestrank" singen wird. Den Beginn des Abends gestaltet wie gewohnt das Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters Attacca mit Schostakowitschs "Festlicher Ouvertüre".

Die große "Oper für alle" gibt es dann am 9. Juli mit Wagners "Tannhäuser", Thomas Gottschalk, Kirill Petrenko und der Premierenbesetzung von Romeo Castelluccis Inszenierung. Von Von Egbert Tholl

23. Juni 2017, 13:382017-06-23 13:38:48 © SZ/axi