bedeckt München
vgwortpixel

WM-Spieler in Erding:Spaghetti Neymar

neymar in erding

Fußballspieler Neymar (m.) im Restaurant "La Padella", wo es ab sofort "Spaghetti Neymar" gibt.

(Foto: OH)

Seitdem der brasilianische Fußballnationalspieler Neymar in Erding italienisch essen war, ist es mit der Ruhe für den Wirt vorbei. Neymar hat im La Padella bleibenden Eindruck hinterlassen - auch auf der Speisekarte.

Donnerstagvormittag. Das Telefon steht nicht mehr still im La Padella in Erding. Roberto Angelis treiben die vielen Presseanfragen den Schweiß auf die Stirn. Für den 41-Jährigen, der mit seinem Bruder Vincenzo Giordano das italienische Restaurant in Erding führt, ist nichts mehr so, wie es tags zuvor noch war.

Er sitzt an einem der Tische im Restaurant, die Ärmel des blaukarierten Hemdes hochgekrempelt, das Telefon eingeklemmt zwischen Schulter und Ohr. Mit dem linken Arm winkt er seinen Bruder zu sich, mit der rechten Hand versucht er, seinen Laptop unter Kontrolle zu bringen: Der Bildschirm wird ständig schwarz, dabei soll er doch diversen Zeitungen das Foto mit ihm und Weltstar Neymar schicken. Der Stürmer der brasilianischen Nationalmannschaft hat Trubel in das Lokal gebracht.

"Wir haben ihn und seine Begleitung in Ruhe gelassen"

Rückblick auf Mittwochmittag. Auf den Parkplatz des Restaurants fährt ein Großraumtaxi, sieben Personen steigen aus. Einer davon trägt eine Kappe tief ins Gesicht gezogen. Die Gäste setzen sich in eine ruhige Ecke des Lokals. Sie sprechen nur Portugiesisch, deshalb nimmt der portugiesische Koch Antonio die Bestellung auf. Wirt Angelis macht die Getränke fertig: Cola, Cola-light und Apfelschorle. Er bringt sie zum Tisch - und bemerkt die Tattoos am Finger des jungen Mannes mit der Mütze. Da habe er gewusst, dass es Neymar ist.

"Ich habe mich natürlich gefreut, aber wir haben ihn und seine Begleitung in Ruhe gelassen. Wenn er schon mal da ist, wieso sollten wir ihm dann Stress machen?", sagt Angelis. Nur einer einzigen Person habe er Bescheid gesagt, und das sei wirklich eine Ausnahme gewesen, bekräftigt er mit erhobenem Zeigefinger. Dabei handelte es sich um einen langjährigen Freund, Curto Pietro, der mehr als 25 Jahre in dem Restaurant ausgeholfen hat. Der habe dann auch das Erinnerungsfoto mit Neymar geschossen - postete es, und hatte wenige Stunden später mehr als 300 Freundschaftsanfragen auf Facebook.

Kaum hatte sich die Nachricht herumgesprochen, war für Angelis die Ruhe vorbei. Lokalzeitungen riefen an, Radio- und sogar Fernsehsender. "15 bis 20 Kinder standen Nachmittags auf dem Parkplatz, die dachten, dass Neymar noch immer da ist. Die mussten wir alle wegschicken", sagte Angelis. Als am Abend sogar eine spanische Zeitung anrief, habe er sich wirklich gewundert, wie groß das Interesse ist. "Aber Neymar ist eben ein Star."

Angelis zeigt auf das Foto, das in DIN-A4-Größe auf der Theke des Lokals aufgestellt ist, neben dem Gästebuch, in das Neymar sich eingetragen hat. "Dieses Lächeln, er war so freundlich, das Lächeln war die ganze Zeit in seinem Gesicht", sagt der Wirt. Geschlafen habe er trotz der Aufregung gut. Jetzt sei es eben stressig, durch die vielen Anfragen. Da klingelt auch schon wieder das Telefon.

Neymar hat bleibenden Eindruck hinterlassen - auch auf der Speisekarte des La Padella. Das Gericht, das er bestellte, gab es bisher nicht im Restaurant - Spaghetti mit Spinat und Schinken in Sahne-Sauce im Ofen überbacken. "Spaghetti Neymar - die kann man jetzt immer bei uns bestellen", sagt Angelis.