WM 2006 Fußball live, Münchner Bier und Sauna

Keine Karten für die WM? Das macht nichts, denn die Fifa gibt sich viel Mühe, den Fans im Olympiapark jeden Tag ein tolles Fest zu bieten - natürlich mit viel Fußball.

Von Karin Seibold

100 Tage noch, dann trifft der Schuh das Leder. Ein historischer Moment wird das sein, der erste Anstoß der WM, ein Moment, von dem man jetzt schon weiß, dass er in die Geschichte eingehen wird.

Der Olympiapark und seine Attraktionen während der Fußball-WM 2006. Zum Vergrößern der Grafik reicht ein Klick auf die Lupe.

(Foto: Grafik: Olympiapark GmbH)

Das will man, muss man sehen, und wenn die Kameramänner gnädig sind und ganz nah hinzoomen, kann der Ball auf 60 Quadratmeter anwachsen in München. So groß ist die Leinwand, auf der im Olympiasee 56 WM-Spiele übertragen werden sollen.

Bis zu 20 000 Besucher gleichzeitig erwartet der Olympiapark zum "Fan Fest FIFA WM 2006".

Das Spielfeld in der Allianz-Arena ist zwar gut hundert mal größer als die Leinwand im Olympiasee. Aber der Eintritt zum Olympiapark ist kostenlos - und neben Fußball warten dort auch noch jede Menge anderer Attraktionen.

Freie Sicht aufs virtuelle Spielfeld

Zusätzlich zur Übertragung der Spiele sind Live-Schaltungen zu anderen WM-Städten geplant. Damit für alle Besucher freie Sicht aufs virtuelle Spielfeld garantiert ist, soll der Olympiasee zum Teil überbaut werden.

Vom 6. Juni an geht's los: Um 20.30 Uhr eröffnen dann "3 Orchester und Stars" das Kulturprogramm des Fan Festes. Bayerisches Staatsorchester, Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gestalten den Abend mit dem Startenor Placido Domingo.

Radiomoderatoren sollen das Publikum von der Bühne aus unterhalten, auf der "Aktionsbühne" zeigen verschiedene Firmen ihr "interaktives Showprogramm". Wettbüros gibt es ebenso wie Tourist-Info-Stände der verschiedensten Reiseziele.

Eigenes Programm für Kinder

Am 10. Juni findet das Finale des ersten offiziellen "Kick-O-Mania"-Turniers statt. Für die Kinder organisieren der Kreisjugendring München-Stadt und die Münchner Sportjugend ein großes Kinderfestival mit Spiel-, Sport-, Bastel- und Erlebnisaktionen. Das Angebot ist besonders auf die Integration behinderter Kinder angelegt.

Haberl Gyastronomie wird den Kochlöffel schwingen und verschiedenste bayerische und internationale Schmankerln anbieten. Spaten, Franziskaner, Paulaner, Hacker-Pschorr, Münchner Hofbräu, Augustiner und Löwenbräu kümmern sich ums Bier, aber auch Softdrinks wird es geben im Olympiapark.

Wer vom Sport-Kucken selbst Lust auf Bewegung bekommt, kann sich in der Olympia-Schwimmhalle, dem -Eislaufzentrum oder in der -Tennisanlage austoben. Fußballspielen darf man in der SoccaFiva-Arena am Kleinfeld.

Überblick mit Nervenkitzel bietet die Zeltdach-Tour im Olympiastadion. Ausgerüstet wie bei einer Expedition geht's über die Nordkurve entlang des Plattenfeldes bis hinauf zu einem der Pylone, an denen das Dach hängt.

Wem das noch nicht reicht, der kann sich am Fangseil 40 Meter in die Tiefe stürzen. Stadion- und Erlebnistour runden das Programm ab.

Ruhiger geht's da im Sauna-Paradies, beim Minigolf, in der Park-Eisenbahn oder bei einer Bootsfahrt über den Olympia-See zu. Auch die Unterwasserwelt Sea Life wird bis zur WM eröffnet haben.

Das Fan-Fest endet am 9. Juli 2006. Geöffnet ist täglich von 13 Uhr an, an Spieltagen schließt das Fest etwa 30 Minuten nach Ende der Übertragung, an spielfreien Tagen gegen 23 Uhr.