Volksfeste in Bayern:Zurück zur Gaudi

Lesezeit: 2 min

Volksfeste in Bayern: Auch in Straubing geht's wieder rund: Das Gäubodenvolksfest beginnt am 12. August.

Auch in Straubing geht's wieder rund: Das Gäubodenvolksfest beginnt am 12. August.

(Foto: Armin Weigel/dpa)

Sommerzeit ist Volksfestzeit. Nach den vergnügungsarmen Pandemiejahren locken nun wieder bierselige Großereignisse: von Dachau bis Straubing, von Rosenheim bis Augsburg.

Von Sofia Pavlu

Der Countdown läuft: nur noch sechs Wochen bis zur Wiesn. Nach zwei Jahren ohne Oktoberfest sehnen sich etliche Münchner nach dem liebgewonnenen Wahnsinn in den Zelten und davor. Die Pandemie ist zwar noch nicht vorbei, aber erst kürzlich stellte Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (CSU) klar: "Die Wiesn wird stattfinden!" Daran könne es keinen Zweifel geben.

Wer die Zeit bis zum Anstich am 17. September unerschrocken feierfreudig überbrücken möchte, hat in Bayern in diesen Tagen einige Möglichkeiten. Ein traditionelles Spektakel ist das Straubinger Gäubodenvolksfest, das heuer von 12. bis 22. August über die Bühne geht. Das nach dem Oktoberfest zweitgrößte Volksfest in Bayern, beworben mit dem Slogan "A Trumm vom Paradies", feiert 210. Geburtstag und ist Jahr für Jahr ein wahrer Publikumsmagnet. Erwartet werden mehr als eine Millionen Besucherinnen und Besucher, die es sich in sieben Festzelten mit etwa 27 000 Sitzplätzen gut gehen lassen. Abenteuerlustige wiederum können 130 Fahrgeschäfte erkunden. Einige kommen zum ersten Mal zum Einsatz, wie zum Beispiel das Bungee-Jumping-Erlebnis "Hot Shot". Aus mehr als 50 Metern Höhe wagt man hier den freien Fall. In dem kugelförmigen Fahrgeschäft haben zwei Teilnehmerinnen oder Teilnehmer Platz. Kindgerechter ist das ebenfalls neue Laufgeschäft "Fuzzys Lachsalon", das auf vier Etagen 30 Spielstationen anbietet. Ergänzt wird das Spiel mit einer Riesenrutsche und einem zehn Meter hohen Freifallturm. Von 13. August an lockt zudem die Ostbayernschau, eine riesige Verbraucherausstellung gleich nebenan (Eintritt frei). Wer gerne bummelt, findet hier eine Bandbreite von Trachtenoutfits, E-Bikes und Gartenausstattung bis hin zu 250 000 Euro teuren Traktoren.

Gut mit einem Ausflug verbinden lässt sich auch das Dachauer Volksfest auf der Thoma-Wiese (13. bis 22. August). Einzigartig ist hier seit Jahren der relativ günstige Preis für eine Mass. Er liegt bei 8,60 Euro. Ebenfalls ländlich geprägt und der Tracht verpflichtet ist das Rosenheimer Herbstfest. Das als die "sympathische Wiesn" bekannte Fest beginnt am 27. August und dauert bis 11. September. Drei große Festzelte gibt es für die Besucher. Zur Krönung wird die "Miss Herbstfest" gekürt. Als Wiesn-Warm-up empfiehlt sich auch der Augsburger Plärrer (26. August bis 11. September).

Gäubodenvolksfest Straubing, 12. bis 22. Aug., www.ausstellungs-gmbh.de/gaeubodenvolksfest; Dachauer Volksfest, 13. bis 22. Aug., www.dachau.de; Rosenheimer Herbstfest, 27. Aug. bis 11. Sep., www.herbstfest-rosenheim.de; Augsburger Plärrer, 26. Aug. bis 11. Sept., www.augsburger-plaerrer.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB