Wiesn-Anstich 2008:Zwei Schläge, zwei Maß

Oberbürgermeister Ude hat mit nur zwei Schlägen das 175. Oktoberfest eröffnet. Impressionen vom Anstich.

13 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 13

Oberbürgermeister Christian Ude gab sich bei seinem Anzapf-Jubiläum gelassen. Zum 15. Mal trat er am Samstag um kurz vor 12 Uhr mit Schlägel in der Hand vor das Holzfass. Bei seiner Premiere 1993 hatte er noch sieben Schläge gebraucht, 2005 schaffte er es gar mit zwei Schlägen. "Weniger als zwei ist unmöglich", sagte Ude, ehe er ausholte.

Foto: ddp

-

Quelle: SZ

2 / 13

Sekunden später erschallte bereits das "O'zapft is". Rekord eingestellt. Nach nur zwei Schlägen war das 175. Oktoberfest eröffnet. Günther Beckstein, Ministerpräsident von Bayern, musste allerdings noch einige Minuten auf seine erste Maß warten.

Foto: ddp

-

Quelle: SZ

3 / 13

Der Anstich-Neuling Günther Beckstein bekam seine erste Maß überreicht.

Foto: ddp

-

Quelle: SZ

4 / 13

Die erwarteten Seitenhiebe auf seinen Satz, nach zwei Maß Bier könne man noch Auto fahren, blieben selbstverständlich nicht aus. Er möchte dem Franken Beckstein auf dem Oktoberfest die oberbayerische Lebensart näher bringen, sagte Ude vor dem Anstich. "Wir trinken gern a Bier, und dann noch oans, und dann vielleicht noch oans. Das Auto lassen wir dann aber stehen." Das Schottenhamel-Zelt bebte vor Lachen.

Foto: ddp

-

Quelle: SZ

5 / 13

Schon seit 9 Uhr warteten die Besucher auf die erste Maß. Die Stimmung vor dem Anstich war gelassen, die Luft frei von Bierdunst.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

6 / 13

Eine Woche vor der Landtagswahl hielt der Wahlkampf natürlich doch Einzug ins Schottenhamel-Zelt. Die Jusos München trugen ihre Sympathie für Franz Maget offen zur Schau.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

7 / 13

Auch bei den Gesprächen von Günther Beckstein mit den Journalisten fiel das Wort Landtagswahl mehrer Male.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

8 / 13

Ins Zentrum der Aufmerksamkeit war Ministerpräsidentengattin Marga Beckstein gerückt - wegen ihrer Kleidung. Denn sie hatte sich geweigert, in Dirndl auf die Wiesn zu kommen. Nun erschien sie in Kostümrock und einem etwas altmodisch wirkenden Blumen-Blazer.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

9 / 13

Nach dem Anstich stürmten die Bedienungen los. Tausende Zeltbesucher warteten auf ihre Maß.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

10 / 13

Um 12:30 Uhr hatten die Fotografen dann endlich auch Augen für Schlagersänger Florian Silbereisen. Mit bayerischer Brotzeit und der ersten Maß Bier feierte er mit Kollegen.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

11 / 13

Bilder, wie sie beim nächsten Anstich womöglich nicht mehr zu sehen sein werden: Im kommenden Jahr gilt das Rauchverbot wohl auch für Bierzelte.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

12 / 13

Ude, Beckstein & Co. machten sich auf zu ihrer Box. Wieviele Maß Beckstein an diesem ersten Wiesn-Samstag verdrückte und ob er noch selber mit dem Auto nach Hause fuhr, ist nicht bekannt.

Foto: Lisa Sonnabend

-

Quelle: SZ

13 / 13

Sol, Joos und Maarten (v.li.) sind für MTV Holland auf dem Oktoberfest unterwegs. Gestern sind sie acht Stunden bis nach München gefahren, übernachtet haben sie im Auto. Ihr erster Eindruck: "It's crazy."

Foto: Lisa Sonnabend

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema