Westkreuz S-Bahnhof Westkreuz soll neuen Tunnel bekommen

Der S-Bahnhof Westkreuz könnte langfristig einen durchgehenden Rad- und Fußgängertunnel bekommen. Im Planungsreferat begrüßt man einen entsprechenden Vorstoß des Bezirksausschusses Aubing-Lochhausen-Langwied "grundsätzlich". Die Anregung soll deshalb bei künftigen Verkehrsplanungen mit berücksichtigt werden, so die städtischen Planer.

Bislang verfügt der Bahnhof lediglich über einen Teiltunnel: Der Durchgang unter den Gleisen führt ins Ladenzentrum Forum am Westkreuz, aber nicht in Richtung Heimburgstraße. Diese östliche Seite, mit neu entstandenen Verbrauchermärkten und der künftigen Pasinger Polizeiinspektion, ist derzeit quasi abgeschnitten. Mit einer verlängerten Unterführung, für die drei Gleise untertunnelt werden müssten, würde nach Ansicht der Lokalpolitiker nicht nur die Attraktivität des Forums gesteigert. Auch der barrierefreie Zugang zur S-Bahn wäre damit optimiert.

Allzu schnell dürfte das Projekt allerdings nicht realisiert werden können. Denn der östliche Bereich der Bahngleise gehört nicht mehr zum Sanierungsgebiet Neuaubing-Westkreuz. Zudem handelt es sich bei den angrenzenden Flächen nicht um städtische, sondern um private Grundstücke. Auch müsste die Bahn beteiligt werden, da ein solches Projekt überwiegend Bahngelände beträfe. Und zur Bahn, bei der die Planungsprozesse mitunter sehr lang dauern, hat die Stadt ein ambivalentes Verhältnis.