bedeckt München 20°
vgwortpixel

Westkreuz:Das Westkreuz lernt tanzen

In den Sommerferien wird am Westkreuz getanzt. Ob allein oder zusammen, ob jung oder alt - bei den Volkstänzen aus aller Welt, die Vereine, Tanzschulen und Tanzlehrer aus dem Münchner Westen jeden Samstag im August und am 7. September vor der "Freiluftbox" anbieten, kann jeder mitmachen. Jeweils von 11 bis 13 Uhr am S-Bahnhof Westkreuz an der Friedrichshafener Straße 11, kostenlos und ohne Voranmeldung. "Tanzen", weiß Kerstin Heymann-Deja vom Bildungslokal Neuaubing-Westkreuz, "ist gut für Körper, Geist und Seele". Koordination und Kondition würden gestärkt, die geistige Leistungsfähigkeit gesteigert und die räumliche Orientierung und das Gedächtnis geschult. Vor allem aber fördere Tanzen die Gemeinschaft. "Tanz und Musik kennen keine Grenzen und können Menschen zusammenbringen, unabhängig von Alter oder Herkunft", sagt die begeisterte Hobbytänzerin. "Gerade in unserem Stadtbezirk, in dem die Bewohnerzahl sehr stark ansteigt, ist es wichtig, zu einem guten Miteinander beizutragen." Gefördert wird das Projekt "Tanz mit!" vom Bildungslokal, der Münchner Aktionswerkstatt Gesundheit und drei städtischen Referaten.