Weltumsegler:Acht Jahre grenzenlose Freiheit

Weltumsegler: Angelika Gebhard hat mit ihrem Mann Rollo Gebhard vor 30 Jahren die Gesellschaft zu Rettung der Delfine gegründet.

Angelika Gebhard hat mit ihrem Mann Rollo Gebhard vor 30 Jahren die Gesellschaft zu Rettung der Delfine gegründet.

(Foto: Chris Till)

Angelika Gebhard umsegelte mit ihrem Mann Rollo die Welt, ohne Funk und nur mit einem Sextanten als Navigationshilfe. Über zwei Abenteurer, die ihren Träumen folgten.

Von Martina Scherf

Sie hörte diese Monsterwelle heranrollen. Es war ein Dröhnen, lauter als alles, was seit Stunden über ihr Schiff hereinbrach. Ein gewaltiger Sturm warf ihre Solveig hin und her wie eine Nussschale. "Rollo schlief", erzählt Angelika Gebhard - man konnte ohnehin nichts mehr tun, als sich der Naturgewalt zu überlassen und zu hoffen, dass alles gut ginge. Sie saß da und zählte die Minuten. Dann passierte es. Das Schiff kenterte, sie flogen aus den Kojen und trieben kieloben im Nordatlantik. Einen Moment lang, sagt Angelika Gebhard, habe sie damals gedacht: Das war's.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Pompöser Bullshit
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Tag der offenen Tür in der Tesla Gigafactory
Autobranche
Eine fortwährende Respektlosigkeit namens Tesla
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB