Gesundheitsrisiko Weihnachten ist die Zeit der Herzinfarkte

"Zwischen Weihnachten und Dreikönig steigt in fast allen westlichen Ländern die Todesrate an - Infarkte, Vergiftungen, Unfälle, auch Suizide", meint der Pfleger Bernd Reuschenbach.

(Foto: dpa)

Es ist das Fest der Liebe und der Geschenke, heißt es. Krankenpfleger und Psychologe Bernd Reuschenbach sieht Weihnachten eher als Gesundheitsrisiko.

Von Martina Scherf

Weihnachten ist das Fest der Liebe, sagt die Kirche. Weihnachten ist zum Schenken da, sagt die Werbung. Weihnachten ist die Zeit der Herzinfarkte, sagt Bernd Reuschenbach. Der Psychologe sitzt in seinem Büro an der Katholischen Stiftungshochschule in Haidhausen und bereitet seine eher heitere Vorlesung über den Christmas-Effekt in der Medizin vor. Da gibt es allerhand Bemerkenswertes zu berichten.

"Weihnachtsgans, Plätzchen, Stress, hohe Erwartungen und tiefe Enttäuschungen, all das ist nicht gut fürs Herz", sagt der Professor, 49, und klappt ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Weihnachten Geschenke für den Kopf

Weihnachten

Geschenke für den Kopf

Kleine Großartigkeiten und großartige Kleinigkeiten: Die SZ-Redaktion hat 44 Ideen gesammelt, mit denen man Familie und Freunden zu Weihnachten überraschen kann.   Von SZ-Autoren