WeihnachtenAcht Last-Minute-Geschenke aus und über München

Immer noch nichts besorgt? Hier kommen Tipps für jeden Geschmack, die sich am Samstag noch in der Stadt kaufen lassen.

Von Laura Kaufmann

Hochprozentige Stadtliebe

Bald wird sich München von "Stadt der Biere" in "Stadt des Gins" umtaufen lassen müssen, so viele Wacholderschnapsmarken entstehen hier. Optisch macht zum Beispiel "The Illusionist" (37 Euro) einiges her. Seine bläuliche Färbung schwenkt in Verbindung mit Tonic ins Rosafarbene, noch dazu hat er ein hübsch designtes Jugendstil-Etikett. Der "Duke" (30 Euro) ist schon ein Klassiker geworden, der "Feel" (33 Euro) ist bio, neu ist der "Huckleberry Gin" (30 Euro) mit Heidelbeere.

Einen Münchner Gin bekommt der Last-Minute-Shopper zum Beispiel beim gut sortierten Getränkemarkt Pachmayr in der Theresienstraße 33, er hat am 23. Dezember bis 13.30 Uhr geöffnet. Natürlich gibt es hier nicht nur Gin; Münchner Ingwersirup oder -konzentrat könnte zum Beispiel ein alkoholfreies, flüssiges Mitbringsel werden - etwa die "Inge" aus Giesing (12,90 Euro) oder "Ben's Ginger" aus der Maxvorstadt (10 Euro), oder auch die Basilikumlimonade Bali (1,50 Euro). Ansonsten einfach eine Auswahl aus den vielen, lokal gebrauten Bieren zu einem Geschenkepaket zusammenstellen.

Bild: Tobias Hase 22. Dezember 2017, 11:312017-12-22 11:31:37 © sz.de/imei/amm