bedeckt München 18°

Walküre-Premiere in München:Gewaltige Götterwelten

Menschliche Kulissen, bleiche Götter und Flammen auf der Bühne: Wie Adreas Kriegenburg "Die Walküre" an der Bayerischen Staatsoper inszeniert.

6 Bilder

Walküre 2012 Kriegenburg

Quelle: Hösl/Bayerische Staatsoper

1 / 6

Menschliche Kulissen, bleiche Götter und Flammen auf der Bühne: Wie Andreas Kriegenburg "Die Walküre" an der Bayerischen Staatsoper inszeniert.

Ein Wüterich, der später seinen Gast umbringen wird: Hunding (Ain Anger, re.) mit Siegmund (Klaus Florian Vogt).

-

Quelle: SZ

2 / 6

Geschwister und unmögliches Liebespaar: Anja Kampe als Sieglinde und Klaus Florian Vogt als Siegmund.

Walküre 2012 Kriegenburg

Quelle: Hösl/Bayerische Staatsoper

3 / 6

Lebendiges Bühnenbild: Kriegenburg verwendet wie schon im "Rheingold" Menschen als Teil einer flexiblen Kulisse

Walküre 2012 Kriegenburg

Quelle: Hösl/Bayerische Staatsoper

4 / 6

Götter, die ihrem Untergang entgegengiften: Thomas J. Mayer als Wotan und Sophie Koch als Fricka

Walküre 2012 Kriegenburg

Quelle: Hösl/Bayerische Staatsoper

5 / 6

Todbringendes Treiben: die Walküren bei ihrer blutigen Aufgabe in Andreas Kriegenburgs Inszenierung

Walküre 2012 Kriegenburg

Quelle: Hösl/Bayerische Staatsoper

6 / 6

"Du schufst dir deine Strafe selbst" - Wotan (Thomas J. Mayer) verdammt seine ungehorsame und gleichsam geliebte Tochter Brünhilde (Katarina Dalayman). Aus ihrem Schlaf wird sie im "Siegfried" erweckt - und das weitere Unheil der Götterwelt nimmt seinen Lauf.

© Süddeutsche.de/odg
Zur SZ-Startseite