bedeckt München
vgwortpixel

Wahlwerbung von Blumentopf:"Beweg dein Arsch, geh zur Wahl"

Die Münchner Rap-Gruppe Blumentopf versucht, mit einem Werbespot Jugendliche zur Wahl zu bewegen - und schleudert ihnen harte Vorwürfe entgegen.

"Wenn Kandidaten nominiert sind, dann denkst du ans Big-Brother-Haus" - da trifft Holunder, Rapper bei der Münchner Hip-Hop-Combo Blumentopf, wohl den Nagel auf den Kopf. Die Band hat in der Münchner U-Bahn ein Video aufgenommen, mit dem sie junge Wähler auffordert, ihre Stimme zu nutzen und zur Bundestagswahl zu gehen - und spricht dabei ein paar bittere Wahrheiten über die Jugend in unserem Land an. Das Video finden Sie hier.

Deutschlandweit bekannt wurde Blumentopf durch ihre "Raportagen", gerappte Spielzusammenfassungen für die ARD während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und der Europameisterschaft 2008. Nun rappen die Münchner in bewährter Manier für die bevorstehende Wahl. "Du warst nie auf Jamaika und kennst dich nicht mit Ampeln aus", singt Holunder da. Oder: "Du kennst nicht Volker Kauder, du kennst nur Kader Loth. Du hast fünf Mal gevotet bei 'Deutschland sucht den Superstar', und checkst nicht das Prinzip mit den zwei Stimmen für den Bundestag."

Harte Vorwürfe sind das, die Blumentopf ihren Fans da entgegenschleudern. Sie unterstellen der Jugend, sich mehr für Casting-Shows im Fernsehen zu interessieren, als für das politische System in Deutschland. Die Rapper sprechen die "Generation Politikverdrossen" an.

"Du fragst dich, wann die Wahl mal Stephan Raab moderiert, und ob die Jury Montagabend noch wen nachnominiert", was auf den ersten Blick zum Schmunzeln ist, hat leider einen wahren Kern. Die zahlreichen Umfragen, die vor der Wahl von den Meinungsforschungsinstituten präsentiert werden, belegen es: Die Bereitschaft junger Menschen, sich in Parteien zu engagieren, hat rapide abgenommen. Politisches Engagement wird als uncool und sinnlos empfunden. Viele Erstwähler raffen sich nicht einmal mehr auf, das Wahllokal aufzusuchen. Sie verstehen nicht, um was es geht, und interessieren sich auch nicht dafür.

"Sind wir mal ehrlich, bisher ist dir das alles egal, denn das Wahllokal ist nicht das Lokal deiner Wahl, doch du bist ein Trottel, wenn du deine Stimme nicht nutzt" - so sprechen Blumentopf die Nichtwähler an, mit der Hoffnung sie doch zur Wahl zu bewegen. Ob das mit einem Lied gelingen kann, ist die Frage.

Fest steht: Der Song geht ins Ohr und enthält einfallsreiche Reime, die Blumentopf in ihrer eigenen, sympathischen Art präsentieren. Eine gewisse Aufmerksamkeit dürften sie mit ihrem Wahlkampf-Rap sicher erreichen. Und vielleicht schaffen sie es sogar, den einen oder anderen Nichtwähler an die Urne zu bewegen.

Oder wie Blumentopf das ausdrückt: "Du kannst sogar Samstagabend feiern, mach die Nacht ruhig durch. Dein Wahllokal ist offen bis um 18 Uhr."