Stadtführungen im Oldtimer:"Es war mein erstes Auto"

Lesezeit: 5 min

Stadtführungen im Oldtimer: Wenn der Bulli von Helga und Bernd Hagmeyer in München auftaucht, applaudieren die Menschen oft spontan.

Wenn der Bulli von Helga und Bernd Hagmeyer in München auftaucht, applaudieren die Menschen oft spontan.

(Foto: Stephan Rumpf)

Knatternde Kolben, blitzendes Chrom und der Sound der Sechzigerjahre: Wer einen VW-Bus fährt, gehört zu einer eingeschworenen Gemeinschaft. Unterwegs in München mit Bernd und Helga Hagmeyer.

Von Martina Scherf

Erste Frage: "Woran erkennt ihr, dass ihr in einem T1 Samba sitzt?" Klar doch: an der geteilten Frontscheibe. Aber woran noch? Am V-förmigen Chromband auf der Schnauze? An den 21 Fenstern? Der zweiflügeligen Seitentür? Bernd Hagmeyer grinst. Auch wenn diesmal wahre Bulli-Kenner in seinem Auto sitzen, kann er sie doch noch mit dem einen oder anderen Detail aufs Glatteis führen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite