München heute:Kultur pur im neuen Volkstheater und bei der Langen Nacht der Museen

München heute: Zur Eröffnung des neuen Volkstheaters gab es mit Edward II. einen Klassiker.

Zur Eröffnung des neuen Volkstheaters gab es mit Edward II. einen Klassiker.

(Foto: Stephan Rumpf)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von René Hofmann

Einen offiziellen "Freedom Day" wie in Großbritannien, mit dem das Ende der Pandemie gefeiert wird, hat es in München nicht gegeben. Aber seit drei Wochen steigen wieder auffallend viele Partys. Am ersten Oktoberwochenende öffneten die Clubs - und die Lebensfreude explodierte. Am zweiten Oktoberwochenende wurde die Isarphilharmonie mit einem Fest eingeweiht, bei dem nicht nur die Kultur gefeiert wurde, sondern auch das Wiederaufleben des gesellschaftlichen Lebens. Und in dieser Reihe ging es an diesem Wochenende weiter: mit der Eröffnung des Volkstheaters. Zudem fand die lange Nacht der Museen statt. Und wem der Sinn nach einer anderen Art von Kultur stand, der ließ sich über die Auer Dult treiben.

Meine Kollegen Egbert Tholl, Heiner Effern und Thomas Anlauf haben dort vorbeigeschaut, wo an diesem Wochenende besonders viel geboten war in der Stadt. Ihre Schilderungen machen deutlich: München leuchtet wieder, München rummelt wieder, München brummt wieder. Und das, obwohl die Inzidenzwerte immer noch bange notiert und die freien Intensivbetten immer noch jeden Tag durchgezählt werden. Die Pandemie ist nicht mit einem Schlag verschwunden. Aber ihr Zurückdrängen wird Schlag auf Schlag gefeiert, mit zunehmender Frequenz.

Das Oktoberfest, diese ganz große Spätsommer-Sause, ist dieses Jahr noch einmal ausgefallen. Der Herbst aber war bisher ein goldener in der Landeshauptstadt, die nun um zwei starke Kulturmagnete reicher ist, auf die viele andere Kommunen neidvoll schauen. Aber solche Blicke ist man in München ja schon gewohnt - und in den kommenden Jahren dürften die noch mehr werden, wenn das Kulturzentrum Gasteig auf die Höhe der Zeit geholt ist, das runderneuerte Deutsche Museum tatsächlich irgendwann fertig wird und womöglich gar - wie vom Freistaat versprochen - ein weiterer Konzertsaal im Werksviertel dazukommt. Das Leuchten, Brummen und Rummeln wird also weitergehen. Im Moment aber ist es besonders schön.

DAS WOCHENENDE IN MÜNCHEN

33-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei Um einer Kontrolle zu entgehen, drückt der Mann auf der Autobahn aufs Gaspedal - und flüchtet sich in Neuhauser Seitenstraßen. Bei seiner Festnahme muss er sich erstmal übergeben - und gesteht seinen Drogenkonsum.

Ein Knall - und der ganze Tunnel ist voller Rauch Unfallopfer werden aus Autos befreit, Flammen gelöscht: Die Feuerwehr hält auf der A 99 in Aubing eine Übung ab - die Rettungskräfte sind nicht eingeweiht, sie halten es für einen Ernstfall.

Die Lange Nacht der Warteschlangen Der Besucherandrang bei der Langen Nacht der Museen ist so groß, dass sich Kulturschaffende Sorgen machen, die sie lange herbeigesehnt haben. Es gibt viel zu sehen, auch an weniger prominenten Ausstellungsorten.

Duftendes Wunderland München feiert den goldenen Oktober und die Eröffnung der Kirchweihdult auf dem Mariahilfplatz. 4500 Besucher freuen sich über das Kinderkarussell, die Schiffschaukel und den Steckerlfisch - ein Rundgang.

MÜNCHEN ERLESEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB