bedeckt München

Virtuelles Kunstprojekt:Skulpturen aus Gips

Landkreis München, Service-Seite

(Foto: Veranstalter)

In einem Online-Workshop geht es um Körperbilder

Gerade in Krisenzeiten kann kreatives Gestalten seine heilsame Wirkung entfalten. Die Kunsttherapeutin Iris Golde verfolgt dieses Anliegen nun mit dem virtuellen Kunstprojekt "Körperbild online". Dabei handelt es sich um einen sechsteiligen Kurs, der mittwochs, samstags und sonntags, am 17., 20., 21., 24., 17. und 28. Juni, jeweils in der Zeit von 19 bis 21.30 Uhr stattfindet. Inspirationen für die eigenen Arbeiten liefern die Objekte des Münchner Museums für Abgüsse Klassischer Bildwerke, dem die Teilnehmer einen virtuellen Museumsbesuch abstatten. Darüber hinaus werden experimentelle Skizziertechniken erprobt, ein 3D-Modell aus Recycling-Materialien und Gipsbinden hergestellt sowie eine Porträtzeichnung angefertigt. Und auch der kommunikative Austausch über Online-Chat soll nicht zu kurz kommen. Vorkenntnisse sind für diesen Workshop nicht erforderlich. Die Teilnahme ist frei. Allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden per E-Mail an mfa@lrz.uni-muenchen.de entgegengenommen. Näheres zu dem Kunstprojekt ist auf der Homepage des Museums für Abgüsse Klassischer Bildwerke unter www.abgussmuseum.de zu erfahren.

© SZ vom 17.06.2020 / stz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite