Event:Seiltänzer am Vierzylinder

Event: Bandaloop an der Fassade des BMW-Hochhauses bei den Probenarbeiten.

Bandaloop an der Fassade des BMW-Hochhauses bei den Probenarbeiten.

(Foto: Brooke Anderson / BMW AG / Bandaloop)

Im Rahmen der 50-Jahr-Feier für das BMW Hochhaus gleiten ein Dutzend Vertikaltänzer über die Fassade des ikonischen Gebäudes. Dazu wird eigens komponierte Musik uraufgeführt. Wer verhindert ist, kann sie eine Woche später im Gasteig HP8 erleben.

Von Susanne Hermanski

Wer öfter über den Mittleren Ring fährt, mag die Vorboten dieser Tage schon gesehen oder gehört haben. In der Radio-Verkehrsinfo hieß es, man sollte angesichts dessen, was sich da an der Fassade des BMW-Hochhauses tut, die Ruhe bewahren und bloß nicht abrupt bremsen. Bei den Leuten, die da durch die Lüfte glitten, handelte es sich nicht etwa um ein GSG9-Einsatzkommando oder ähnliches Vermutete. Die Menschen, die da an schier unsichtbaren Seilen hingen, sind Tänzer.

Das schwebende Dutzend probte für seinen Einsatz an diesem Freitag im Rahmen der 50-Jahr-Feier für den Vierzylinder. Die zwölf Vertikaltänzerinnen und -tänzer der US-amerikanischen Performance-Truppe Bandaloop treten erstmals in Deutschland auf. Sie werden an der Fassade des ikonischen Baus zur eigens dafür komponierten Musik "Momentum Curve" tanzen. Das Ganze dauert nur etwa zehn Minuten. Zur Vorstellung um 16.30 Uhr sind alle Bürger eingeladen.

Wer am Freitagnachmittag schon etwas anderes vorhaben sollte, der merke sich Freitag, 29. Juli, 18 und 19.30 Uhr vor. Da eröffnet Bandaloop das Alpenrausch-Festival im Gasteig HP8. Am Samstag, 30., gibt Bandaloop dann einen Workshop in der Halle E von 9 bis 12 Uhr, danach tritt die Truppe noch einmal um 18.30 Uhr auf.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB