Verleihung des Karl-Valentin-OrdensFünf Konkurrenten für Heino

Die Auswahl der Preisträger des Karl-Valentins-Ordens wird immer absurder - mit dem Namensgeber, der Stadt München oder gar Humor jedenfalls haben die wenigsten zu tun. Es gibt würdigere Kandidaten - fünf Vorschläge.

Es ist wahrscheinlich alles nur ein großes Missverständnis, oder die Leute haben nur nicht kapiert, was da eigentlich los ist: Dass die Narrhalla ihren Karl-Valentin-Orden an Menschen verleiht, die mit Karl Valentin nichts zu tun haben, mit München auch nicht und mit Humor noch weniger, etwa Helmut Kohl und Til Schweiger. An diesem Freitag nun geht die Auszeichnung an Heino, unter großem Vorab-Geheul, das allerdings nicht vom Schlagerbarden kam, sondern von allen möglichen Leuten, die Ehre und Andenken Valentins beschädigt sehen.

Tatsächlich vollzieht die Narrhalla mit ihren absurden Preisträgern exakt jene Art von Realitätsverschiebung, aus der auch der Namensgeber des Ordens seinen Witz ableitete. Also ist eigentlich die Narrhalla die einzig würdige Trägerin des Valentin-Ordens. Damit die ewige Schimpferei aber endlich aufhört, hier fünf Vorschläge, die weniger Kontroversen provozieren würden als die singende Sonnenbrille vom Niederrhein.

Bild: Felix Hörhager/dpa 30. Januar 2015, 12:002015-01-30 12:00:23 © SZ vom 30.01.2015/vewo