Verkehrsbehinderungen:Wo Ihnen der Marathon in die Quere kommt

Die Läufer kommen, und nichts geht mehr: Den ganzen Sonntag über kommt es wegen des München Marathons zu Verkehrsbehinderungen, auch bei Bussen und Trambahnen. Ein Überblick.

Für viele ist es die Herausforderung schlechthin: einmal im Leben einen Marathon laufen. An diesem Sonntag, 11. Oktober, haben die Münchner dazu wieder in der eigenen Stadt die Gelegenheit. Doch es muss nicht zwangsläufig die volle Distanz sein, Läufer können zwischen der 42-Kilometer-Runde, Halbmarathon, Zehn-Kilometer-Lauf und Staffelwettbewerb wählen.

Der Marathon startet um 10 Uhr auf dem Coubertinplatz, die Strecke führt vom Olympiapark nach Schwabing und durch den Englischen Garten in den Münchner Osten, dann über die Rosenheimer Straße in die Innenstadt, durch das Univiertel und zurück zum Olympiapark. Die letzten Läufer werden gegen 16.30 Uhr das Ziel erreichen. Mehr als 20 000 sind angemeldet. Den ganzen Tag über kommt es deshalb zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei bittet alle Anwohner, ihre Autos nicht auf den gesperrten Straßen zu parken. Auch der Bus- und Straßenbahnverkehr wird teilweise umgeleitet oder unterbrochen.

Aktuelle Informationen gibt es unter www.muenchenmarathon.de. Dort findet sich auch das Rahmenprogramm am Wochenende, von der Sportmesse über den Trachtenlauf bis zur Marathon-Party.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB