Urteil gegen Siegfried Mauser:Schlussakkord

Lesezeit: 6 min

Urteil gegen Siegfried Mauser: Siegfried Mauser sagt von sich selbst, ihn habe stets "eine Atmosphäre von Verführung und Verführbarkeit umgeben".

Siegfried Mauser sagt von sich selbst, ihn habe stets "eine Atmosphäre von Verführung und Verführbarkeit umgeben".

(Foto: Hartmut Pöstges)

Als Präsident der Münchner Musikhochschule war er der Liebling der Klassikszene der Stadt. Jetzt ist Siegfried Mauser wegen sexueller Nötigung zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Von Ralf Wiegand und Susi Wimmer

Siegfried Mauser hatte noch eine Frage, "wenn ich bitten dürfte und es erlaubt ist, Frau Richterin". Es passiert vor Gericht nicht allzu oft, dass ein Angeklagter, nachdem aus ihm ein Verurteilter geworden ist, das Wort noch einmal ergreift, schon gar nicht derart formvollendet. Mauser, gerade zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt, musste das jetzt wissen, er konnte es wohl tatsächlich nicht verstehen. Warum, fragte er die Richterin sehr leise, "warum haben Sie ihr mehr geglaubt als mir?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Mutlose Mädchen
Psychologie
"Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter"
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
Psychische Erkrankungen
Das Mikrobiom der Depression
Zur SZ-Startseite