bedeckt München 22°

Universitäten:Millionenförderung für Forscher von TU und LMU

Die Europäische Union überweist erneut Fördergeld in Millionenhöhe an Münchner Wissenschaftler. Wie die Technische Universität (TU) und die Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) am Mittwoch bekanntgaben, erhalten sieben Forscher der beiden Universitäten einen der begehrten "Advanced Grants" des Europäischen Forschungsrats ERC. Die jährlich vergebenen Förderpreise sind mit jeweils bis zu 2,5 Millionen Euro dotiert. Mit dem Geld sollen bereits etablierte Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte vorantreiben.

Gefördert werden der Informatiker Javier Esparza, der an Testmethoden für komplexe Computersysteme arbeitet, und die Kardiologin Alessandra Moretti, die sich mit der molekularen Entwicklung des menschlichen Herzens beschäftigt, außerdem die beiden Physiker Christian Pfleiderer und Stefan Schönert (alle TU). Pfleiderer erforscht das Verhalten von Material unter Extrembedingungen; Schönert widmet sich dem Zerfall bestimmter Atomkerne. An der LMU wird der Biophysiker Dieter Braun gefördert, der die Entstehung des Lebens auf molekularer Ebene nachvollziehen will. Der Philosophieprofessor Peter Adamson fragt nach der Bedeutung von Tieren im islamischen Denken. Und der Politologe Christoph Knill beschäftigt sich unter anderem mit der Diskrepanz zwischen umweltpolitischen Regeln und deren mangelhafter Umsetzung.