bedeckt München 22°

Umzugspanne:Sensible Post landet vor Behördenbriefkasten

Offenbar hat da jemand was vergessen. Kann passieren bei einem Umzug, so wie dem der "Hauptabteilung I Sicherheit und Ordnung. Mobilität München" des Kreisverwaltungsreferats (KVR). Dort landete stapelweise Post vor dem Briefkasten der mittlerweile geschlossenen Behörde in der Pilgersheimer Straße 20. Und zwar vermutlich deshalb, weil kein Nachsendeantrag gestellt wurde und der Briefkasten zugeklebt worden war, bevor der Letzte das Licht ausgemacht hat. Der nachlässige Umgang mit "Schreiben mit sensiblen Inhalten und Bürgerdaten" war nun der Grund für eine Anfrage der Stadtratsfraktionen von FDP und Bayernpartei in der aktuellen "Rathaus Umschau". Ein KVR-Sprecher teilte auf Nachfrage mit: "Problem behoben."

© SZ vom 21.08.2020 / sal
Zur SZ-Startseite