Informationen über Angebote:Helfermarkt für Ukraine-Flüchtlinge

Stadt und Vereine informieren in der Alten Kongresshalle über Angebote. Unterstützung bekommen auch alle, die sich engagieren wollen.

Knapp 15100 Geflüchtete aus der Ukraine waren Ende Juni laut Sozialreferat in der Stadt registriert. Schätzungen zufolge seien tatsächlich sogar um die 40000 Menschen vor dem Angriffskrieg Russlands nach München geflohen, sagt ein Sprecher. Für sie organisieren der Verein Civil Relief Munich und die Eventagentur Gral zusammen mit der Stadtverwaltung einen Helfermarkt. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Hilfesuchende. Sie soll aber auch Angebote von Bürgerinnen und Bürgern, Hilfsorganisationen, Vereinen und Unternehmen bündeln sowie Austausch und Begegnung ermöglichen. Wer helfen will, aber nicht weiß wie, bekommt hier Informationen.

Der Helfermarkt findet am Sonntag, 10. Juli, in der Alten Kongresshalle, Am Bavariapark 14, von 11 bis 18 Uhr statt. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) übernimmt die Schirmherrschaft über die Aktion, die sich am Vorbild der gleichnamigen Veranstaltung in Berlin orientiert. Mehrere Referate der Stadtverwaltung informieren und beraten unter anderem zu Themen wie Wohnungsvermittlung, Jobsuche oder Betreuungsplätze für Kinder. Der Eintritt ist frei. Wegen der begrenzten Kapazitäten müssen sich Besucherinnen und Besucher allerdings vorher auf der Internetseite muenchen-hilft.de registrieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema