SZ-Kolumne Typisch deutsch:Die Malaria der Münchner

SZ-Kolumne Typisch deutsch: Niesen nach der Wiesn: Eine Frau bekämpft mit Tee ihre Erkältung (Symbolfoto).

Niesen nach der Wiesn: Eine Frau bekämpft mit Tee ihre Erkältung (Symbolfoto).

(Foto: Gustafsson/Westend61 / Imago)

Die Wiesngrippe hat die Landeshauptstadt im Griff wie selten. Unsere Autorin hat es diesmal besonders erwischt, aber sie stellt fest: Ugandisches Unkraut vergeht nicht.

Kolumne von Lillian Ikulumet

Das Niesen nach der Wiesn, es ist wieder da. Das Wartezimmer bei meinem Hausarzt war vergangene Woche unglaublich voll. Die Patienten schnieften um die Wette. Post-Oktoberfestzeit also, die Zeit der sogenannten Wiesngrippe, der Malaria der Münchner.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSZ-Kolumne Typisch deutsch
:Ein Syrer mit Parisern

Kondome im Supermarkt kaufen? Für unseren Autor war das lange eine Tabuangelegenheit. Allerdings lebt er inzwischen in der Stadt des Oktoberfestes.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: