bedeckt München 17°

TV on the Radio in München:Laute Liebeslieder aus Brooklyn

Die Lieblingsband der Popintellektuellen hat München mit einem Auftritt beehrt. Mit ihren experimentellen Klangwelten versetzten "TV on the Radio" das Publikum in der Muffathalle in Verzückung.

Beate Wild

Wer sagt denn, dass Liebeslieder leise und schnulzig sein müssen? Eben. Liebe ist schließlich Leidenschaft - und wenn TV on the Radio von ihren romantischen Gefühlen singen, dann ist das laut, wild und intensiv.

TV on the Radio

TV on the Radio, als sie noch komplett waren. Gerard Smith, der Bassist (ganz links) starb am 20. April 2011 an Lungenkrebs - im Alter von erst 36 Jahren.

(Foto: oh)

Die Band aus Brooklyn ist gerade auf Tour, um ihr viertes Album Nine Types of Light vorzustellen. Es ist Donnerstagabend in der Münchner Muffathalle. Ihr erstes Deutschlandkonzert auf dieser Tournee. Und ihr Auftritt wird - um es gleich vorweg zu nehmen - phänomenal.

TV on the Radio liefern ein großartiges Konzert ab. Und das, obwohl die Band erst vor kurzem ein schlimmer Schicksalsschlag ereilte: Gerard Smith, der Bassist, ist vor gerade mal zwei Monaten gestorben, am 20. April 2011 an Lungenkrebs - im Alter von erst 36 Jahren. Das neue Album haben sie noch zusammen mit ihm aufgenommen. Die Tour durfte Smith, der seit 2005 Bandmitglied war, nicht mehr erleben.

Das vierte Album der Indie-Avantgardisten ist merklich harmonischer und positiver als seine Vorgänger. Es ist voller "love songs", sagt zumindest Gitarrist Kyp Malone. Und wenn er von Liebesliedern spricht, meint er damit keine Schnulzen.

TV on the Radio machen Musik, die man so noch nie gehört hat. Es ist diese Kombination aus sanftem Gesang und lautem Gitarrengeschrammel, aus der voluminösen Stimme von Sänger Tunde Adebimpe und euphorisierenden Rhythmen, aus gefühlsbetonten Texte und rauem Sound, der die Musik der New Yorker so einzigartig macht. Dazu kommt, dass sie allesamt richtig gute Musiker sind.

Auch der große David Bowie ist ein glühender Fan dieser Band. Er hat sogar schon mal einen Song zusammen mit den Musikern aufgenommen. 2006 war das. Der Song heißt "Province" und ist auf dem Album Return to Cookie Mountain zu finden. Doch obgleich das eine Ehre für jede Band dieser Erde wäre, ist für TV on the Radio dieser Ritterschlag eigentlich gar nicht nötig.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite