TU-Studie zu Wohnen und Mobilität "Es braucht mehr als nur Kirchturmdenken"

Die TU-Professoren Alain Thierstein und Gebhard Wulfhorst haben die Zusammenhänge zwischen Wohnen, Arbeiten und Mobilität erforscht. Und sie haben festgestellt, dass "das Thema den Menschen unter den Nägeln brennt".

Interview von Katja Riedel

Die TU-Professoren Alain Thierstein und Gebhard Wulfhorst haben die Zusammenhänge zwischen Wohnen, Arbeiten und Mobilität erforscht.

SZ: Sie haben anderthalb Jahre lang an Ihrer Studie gearbeitet. Was sind für Sie die zentralen Erkenntnisse?

Alain Thierstein: Eine wesentliche Erkenntnis ist für mich, dass das Thema Wohnen, Arbeiten und die entsprechende Mobilitätsnutzung in diesem Wechselspiel den Menschen extrem unter den Nägeln brennt. Die Beteiligung war überraschend hoch. Wir haben gespürt, dass das enorm am Puls der Menschen ist. Ein Ergebnis: Eine ...