Trudering:Nächste Stunde: Glück

Trudering: Familie und Freunde sind den Teenagern besonders wichtig, wie sich im Unterricht von Schulleiterin Marina Usow zeigt

Familie und Freunde sind den Teenagern besonders wichtig, wie sich im Unterricht von Schulleiterin Marina Usow zeigt

(Foto: Alessandra Schellnegger)

An einer Münchner Schule startet ein neues Unterrichtsfach: Glück. Erste Regel: Fehler sind willkommen. Über die Suche nach dem, was uns zufrieden macht.

Von Ilona Gerdom

Was ist Glück? Eine große Frage, auf die es viele Antworten gibt. Auch in der sechsten Klasse der Innovativen Schulen München in Trudering: "Fußballspielen", sagt einer. "Familie und so", ein anderer. Weitere Begriffe, die Lehrerin Marina Usow auf einem Flipchart notiert, sind "Gesundheit" und "etwas erreichen". Damit fängt die erste Stunde im Fach "Glück" an.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Prozess gegen Niels Högel
True Crime
Interview mit einem Mörder
Have you ever wondered what a yacht inspired by both Freddie Mercury and Forrest Gump would look like? Wonder no more, a
Superyachten
"Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie sich das leisten können, dann können Sie es sich nicht leisten"
Schule in der Pandemie
An diese Klassenfahrt werden sie sich erinnern
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB