bedeckt München
vgwortpixel

Markt:Trödel und Karussells auf der Auer Dult

Die Auer Dult findet drei Mal im Jahr statt.

(Foto: Robert Haas)

Der Münchner Jahrmarkt mit besonderem familiären Flair findet für neun Tage auf dem Mariahilfplatz in der Au statt.

Vintage und Retro nennt man heute das, was früher noch als altbackener Ramsch abgetan wurde. Seit Jahren sind Trödel wieder modern - das reicht von Dekoartikeln über Textilien bis hin zu Möbeln. Bei der Auer Dult ist das schon lange ein fester Bestandteil. Der Münchner Jahrmarkt mit besonderem familiären Flair findet dreimal im Jahr jeweils neun Tage lang auf dem Mariahilfplatz in der Au statt.

Neben dem gemütlichen Schaustellerteil mit Kettenkarussell, Russenrad und Autoscooter gibt es 115 Verkaufsbuden und den beliebten Geschirrmarkt. Dieser wirkt fast wie ein Straßentheater, wenn Verkäufer versuchen, neue Besucher und Stammgäste für Neuheiten für den Haushalt zu begeistern. Wer sich weniger für Neuheiten und eher für Antiquitäten interessiert, für den gibt es 45 Buden mit Raritäten und Trödel. Die kann man dann mit einer Tasse Glühwein und heißen Maroni durchstöbern.

Kultur in München "Kunst & Antiquitäten" im Olympiapark

Kunstmesse

"Kunst & Antiquitäten" im Olympiapark

Auf der ältesten selbstorganisierten Kunstmesse Süddeutschlands kann man Antiquitäten und Kunst ganz nah kommen.   Von Anna Getmanova