bedeckt München 19°

Nahverkehr:Trambahn fährt wieder über das Sendlinger Tor

Die Großbaustelle am Sendlinger Tor betrifft alles, unter- wie oberirdisch.

Mit zweimonatiger Verspätung können Trams nun wieder durch die Sonnenstraße.

(Foto: Stephan Rumpf)

Ab Sonntagnacht gibt es wieder freie Fahrt auf der Sonnenstraße. Demnächst wird dann an der Maximilianstraße am Tramnetz gebaut.

Nach vier Monaten Unterbrechung haben die Straßenbahnen von Montag, 11. Februar, an am Sendlinger Tor wieder freie Fahrt. Die Linien 16, 17 und 18 kehren auf ihren angestammten Linienweg zurück. Der Betrieb wird in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 0.30 Uhr wieder aufgenommen. Die Nachttram-Linien N 17 und N 27 verkehren von diesem Zeitpunkt an ebenfalls wieder wie gewohnt.

Die Tram rollt mit zweimonatiger Verspätung an. Denn eigentlich sollten die Gleisarbeiten bereits am 8. Dezember abgeschlossen sein. Doch weil technische und planrechtliche Nachweise fehlten, verzögerte sich der Bau. Zusätzlich wurde während der Weihnachtszeit weniger gearbeitet.

Am 25. März eröffnen die Stadtwerke dann eine neue Tram-Baustelle in der Maximilianstraße. Bis 23. Juni werden zwischen Max-Joseph-Platz und Maxmonument Gleise erneuert, ebenso am Landtag. Der Trambetrieb zwischen Stachus und Max-Weber-Platz via Maximilianstraße muss während der Bauarbeiten eingestellt werden. Die Linie 19 wird zwischen Stachus und Max-Weber-Platz umgeleitet, die Züge fahren über Sendlinger Tor und Isartor.

Verkehr in München Wo es bei U- und Trambahnen Einschränkungen gibt

Nahverkehrsnetz

Wo es bei U- und Trambahnen Einschränkungen gibt

Das Streckennetz ist in die Jahre gekommen, schrittweise tauscht die MVG alte Schienen aus. Nicht nur die Fahrgäste müssen sich auf Behinderungen einstellen.   Von Melanie Staudinger