Trachten-Trends 2012:Rückbesinnung auf traditionelle Werte

Die Wiesn steht vor der Tür. Doch was anziehen? Auch dieses Jahr ist die Trachtenmode bunt und vielfältig. Auffällig ist ein Trend hin zum Altbewährten. Von günstig bis teuer, von traditionell bis ausgefallen: das sind die Wiesn-Trends 2012.

Julia Weber

23 Bilder

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

1 / 23

Die Wiesn steht vor der Tür. Doch was anziehen? Auch dieses Jahr ist die Trachtenmode bunt und vielfältig. Auffällig ist ein Trend hin zum Altbewährten. Von günstig bis teuer, von traditionell bis ausgefallen: das sind die Wiesn-Trends 2012.

Zwei Designerinnen haben dieses Jahr für Angermeier eine Kollektion angefertigt. Die Dirndl von Astrid Söll kosten zwischen 600 und 700 Euro. "Ein Designer-Dirndl, das man sich leisten kann", findet Chefeinkäuferin Eileen Krajewski.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

2 / 23

Die Dirndl von Astrid Söll werden alle von opulenten Charivari geziert. Sie bestehen aus mit Strasssteinen besetzten Tierchen oder wie hier aus Perlen.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

3 / 23

Ein weiteres Merkmal: die Glitzerschürzen mit breiter Satin-Schlaufe.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

4 / 23

Die zweite Designerin, die dieses Jahr Dirndl für Angermeier entworfen hat, ist Christine Eichenseher. Ihre Mieder sind Unikate und ab 800 Euro zu haben.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

5 / 23

Ein besonderer Hingucker: Die Borte die im Nacken gebunden wird.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

6 / 23

Das Mieder wird ganz klassisch im Rücken geschnürt und über Rock und Schürze getragen.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

7 / 23

Neonfarben sind dieses Jahr nicht nur in der Mode in. Auch bei den Dirndln setzt sich der Trend fort. Wie zum Beispiel bei diesem Krüger Dirndl exklusiv für Angermeier. Ganz billig ist der Trend aber nicht. Dieses Dirndl kostet mit Schürze 999 Euro.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

8 / 23

Auch dieses Jahr gibt es ganz traditionelle Dirndl bei Angermeier, mit Olivenleinen-Oberteil und Hirschknöpfen, wie das Modell "Lödensee" für 240 Euro. Einen modischen Clou hat es aber doch...

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

9 / 23

... das Schößchen am Rücken. Das Schößchen ist dieses Jahr in der Mode nicht wegzudenkenden und auch am Dirndl findet man es. Ein dezenter Hingucker.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

10 / 23

Häufig nachgefragt wird bei Angermeier ist dieses Jahr auch der Trachtenhut. Hier können sich Kundinnen einen Hut fertigen Hut kauften oder einen individuell gestalten lassen. Bei 60 Euro beginnen die gefertigten Hüte. Es wird umso teurer, je mehr Elemente die Kundin am Hut haben möchte.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

11 / 23

Auch bei Lodenfrey gibt es dieses Jahr wieder ein Wiesn-Dirndl. Dirndl mit Schürze sind für 300 Euro zu haben, die Bluse ab 70 Euro. Bei Lodenfrey beobachtet man dieses Jahr eine Rückkehr zu alten Werten. "Die Dirndl sind dieses Jahr wieder traditioneller und einfacher, nicht mehr so geschmückt wie in den letzten Jahren", erklärt Chefeinkäuferin der Trachtenabteilung Gabriele Hammerschick.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

12 / 23

Wer Trends sucht, ist bei Marion Schmidt im Stoffwandel an der falschen Adresse. Trends sind ihr nämlich "jeckenpiepegal". Sie kauft alte Dirndl und brezelt sie mit kleinen Accessoires auf.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

13 / 23

Wie zum Beispiel Borden und Blümchen. Dabei gilt: Hauptsache farbig und buntgemustert. Diese garantierten Einzelstücke gibt es für 177 Euro.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

14 / 23

"Die alten Sachen haben eine Seele", sagt Marion Schmidt und die möchte sie wieder ins Leben holen. Ein praktisches Accessoire ist die Schürzentasche, die es zum Dirndl-Set dazu gibt.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

15 / 23

Aus alt mach neu - das gilt nicht nur für Dirndl sondern auch für die anderen Dinge in ihrem Laden, wie dieses Paar Wanderschuhe.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

16 / 23

Im Stoffwandel gibt es auch Trachtenhüte, wenn auch ganz anders.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

17 / 23

Bei Wiesn, Tracht & mehr im Tal gibt es Dirndl auch schon für den kleinen Geldbeutel. Bei 50 Euro fangen hier Sets bestehend aus Dirndl, Bluse und Schürze an. Für die Herren gibt es Lederhosen-Sets mit Hose, Hemd, Socken und Schuhen ab 200 Euro. Wer sich traut, kauft ein Hemd mit mehrfarbigen Karos oder farbige Loaferl.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

18 / 23

Bei den Damen verkaufen sich dieses Jahr bei Wiesn, Tracht & mehr besonders gut Dirndl in dunklen Grundfarben wie Schwarz und Dunkelblau, die dann mit Schürzen in peppigen Farben kombiniert werden.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

19 / 23

Viel verkauft werden auch Janker, Strickjacken und Schultertücher. Die Wiesn sind dieses Jahr spät und viele Kunden wollen offensichtlich auf kältere Temperaturen vorbereitet sein. Die Schultertücher setzen zudem einen farbigen Akzent und senden gleichzeitig eine Botschaft aus - je nachdem ob man mit ihnen das Dekolleté verdeckt oder betont.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

20 / 23

Auch bei Wiesn, Tracht & mehr wird der Trend zum Trachtenhut beobachtet.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

21 / 23

Nur wenige Meter, aber doch Welten entfernt, ist das Atelier von Lola Paltinger. Sie arbeitet dieses Jahr mit einem Mix aus verschiedenen Materialien. Samt wird mit Baumwolle und Leinen kombiniert. Kundinnen können sich auch selbst die Stoffe, Borden und Spitzen zusammenstellen. Paltinger-Dirndl gibt es ab 700 Euro (HappyHeidi) bis 3500 Euro. Das Modell Sophie kostet 3250 Euro.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

22 / 23

Trachtenmode nicht nur für die Wiesn. Den bestickten Goldbrokatrock für 1200 Euro kann man zum Oktoberfest mit einem Mieder kombinieren und im Alltag mit einem Pullover. Auch hier gilt dieses Jahr: weniger ist mehr. "Man kann das Überladene nicht mehr sehen", findet auch Designerin Lola Paltinger.

Trachten Trends 2012

Quelle: Julia Weber

23 / 23

Der Schmuck der Designerin ist inspiriert von dem Schmuck der Hollywoodgrößen in den 1930er und 1940er Jahren. "Ich habe ihn alpin interpretiert", sagt Paltinger. Das Medailloncharivari kostet 90 Euro, die Kette 100 Euro.

© Süddeutsche.de/afis
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB