SZ-Leserfest:Genießen und Gutes tun

SZ-Leserfest: Gute Unterhaltung: Leser beim Tollwood-Leserfest.

Gute Unterhaltung: Leser beim Tollwood-Leserfest.

(Foto: Robert Haas)

Auf dem Winter-Tollwood lassen sich Abonnentinnen und Abonnenten kulinarisch und künstlerisch verwöhnen - und nutzen zugleich die Gelegenheit, für den SZ-Adventskalender zu spenden.

"Das große Restaurant ist ein Theater", sagte einst Meisterkoch Paul Bocuse. Insofern ist es nur konsequent, dass im Grand Chapiteau, im großen Zelt auf dem Tollwood-Winterfestival, Sternekoch Holger Stromberg die kulinarische Bühne mit einem Bio-Menü bespielt, bevor die kanadische Compagnie "Machine de Cirque" ihr Programm mit artistischer Akrobatik, einer Prise Poesie und einer feinen Portion Humor serviert.

In den Genuss dieses Zusammenspiels aus guter Küche und atemberaubender Kunst sind am Sonntagnachmittag 175 Leserinnen und Leser der Süddeutschen Zeitung gekommen, die Tickets hatten sie bei der exklusiv Abonnenten vorbehaltenen Leserfest-Verlosung gewonnen.

Dass Glück sich verdoppelt, wenn man es teilt, war den Gästen aber auch bewusst. Denn sie nutzten die Gelegenheit, für den SZ-Adventskalender zu spenden, der in den Wochen vor Weihnachten traditionell die Münchnerinnen und Münchner dazu aufruft, Menschen zu unterstützen, die unverschuldet in Not geraten sind. Der grüne SZ-Nikolaus jedenfalls konnte das Zelt mit einem gut gefüllten Geld-Säckchen verlassen, dessen Inhalt eins zu eins bedürftigen Menschen zugute kommt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema