Tipps fürs Wochenende Internationaler Frauentag, StijlMarkt und Kinderflohmarkt

Der Publikumsliebling des DOK.fests "Zwischenstation" zeigt das Leben von zwei Brückenbewohnern am Isarufer.

(Foto: Alexander Bambach)

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Sara Maria Behbehani

Für Freitag:

  • Passend zum Internationalen Frauentag zeigt der Club Harry Klein einen Film des DOK.fests. "Female Pleasure" begleitet fünf Frauen aus den fünf Weltreligion, die mutig, stark und klug für Gleichberechtigung eintreten. Im Anschluss an den Film, der um 21 Uhr gezeigt wird, steigt eine Party. Der Eintritt ist frei.
  • Auch die Fotoausstellung "Re-visions" in der Pinakothek der Moderne widmet sich den zeitgenössischen Arbeiten von Frauen. Anlässlich ihres 80. Geburtstags hat Ann Wilde erstmals ihre private Sammlung geöffnet und stellt dabei Arbeiten von Fotografinnen in den Mittelpunkt. Die wunderbar kuratierte Ausstellung schafft es in einer kleinen Auswahl eine schlüssige Setzung vorzunehmen. Die Pinakothek hat von 10-18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet sieben Euro.
  • Schon seit Tagen bedeckt es die Fassade am Haus der Kunst: Das monumentale Werk "Second Wave" des afrikanischen Künstlers El Anatsui. Wie der Titel der Ausstellung "Triumphant Scale" vermittelt, konzentriert sich die Ausstellung auf das Triumphale und Monumentale von Anatsuis Skulpturen und bietet einen umfassenden Überblick über die Arbeit des renommierten Künstlers aus Ghana. Das Haus der Kunst hat von 10 bis 20 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet 14 Euro.
Freizeit in München und Bayern Riesenrad am Ostbahnhof eröffnet bald
Werksviertel

Riesenrad am Ostbahnhof eröffnet bald

Im Werksviertel wird gerade das größte mobile Riesenrad der Welt aufgebaut. Die neue Attraktion heißt Hi-Sky und soll im April eröffnen.   Von Merlin Gröber

Für Samstag:

  • Auf der Praterinsel und im Isarforum auf der Museumsinsel feiert der StijlMarkt am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr sein 10-jähriges Jubiläum zu dem um die 10 000 Besucher erwartet werden. Der Markt gibt jungen Designern, Kreativen und Labels aus ganz Deutschland die Möglichkeit, ihre Ideen und Produkte vorzustellen und zu verkaufen. Die Manufakturen, die ihre Produkte auf dem Markt anbieten, setzen sich für Nachhaltigkeit ein. Für Essen und Trinken sorgt eine Streetfood-Meile. Der Eintritt kostet 7 Euro.
  • In der Reithalle hat von 9 bis 13 Uhr Münchens größter Kinderflohmarkt geöffnet. Kinder und ihre Eltern können dort um altes Playmobil, Kinderwägen, Strampelanzüge und vieles mehr feilschen. Getränke und kleine Snacks gibt es ebenfalls. Der Eintritt kostet zwei Euro.
  • Den Februar über sammelte das städtische Kulturreferat auf der Webseite www.sieinspiriertmich.de kleine Geschichten inspirierender Frauen. Die Webseite ist auch Wegbereiter für das gleichnamige Festival "#Sieinspiriertmich" in der Muffathalle. Anlässlich des Weltfrauentags und 100 Jahre Frauenwahlrecht lädt die Veranstaltung dazu ein, sich von anderen Positionen, prägenden Frauenpersönlichkeiten und musikalischen Beiträgen inspirieren zu lassen. Beginn ist um 17.30 Uhr, Einlass ab 17 Uhr. Tickets kosten 15 Euro an der Abendkasse.

Für Sonntag:

  • Im Bahnhofskino des Bahnwärter Thiel ist um 20 Uhr der Publikumsliebling des DOK.fests zu sehen. Der Dokumentarfilm "Zwischenstation" zeigt das Leben von zwei Brückenbewohnern am Isarufer in München, die sich durch Pfandflaschensammeln und Spenden finanziell über Wasser halten. Mehrere Monate hat der Regisseur Alexander Bambach die Protagonisten begleitet. Ab 19.30 Uhr ist Einlass, der Eintritt kostet 5 Euro.
  • Um 21 Uhr ist in den Kammerspielen Johan Simons Inszenierung "Judas" zu sehen. Ein Mann, ein Verrat, dafür ist er bekannt. Doch der überragende Schauspieler Steven Scharf als Judas, Zentrum einer theatralen Installation, macht den Versuch, seine Tat wieder auf ein menschliches Maß zurück zu bringen und sein Publikum dahin zu führen, wo es lieber nicht sein möchte: zu dem Judas in sich selbst. Karten kosten 15 Euro.
  • "Appassionata" begeisterte im letzten Jahr rund 450 000 Menschen. Aufgrund von Rechtsstreitigkeiten heißt die Show nun "Cavalluna". In der Olympiahalle erzählen um 14 Uhr unter dem neuen Namen Pferd und Mensch die Geschichten der Dressur-Shows von Kreativdirektor Klaus Hillebrecht. Tickets gibt es ab 50 Euro.
Restaurants in München Pho Bo und andere Spezialitäten aus Vietnam

Ho Tay

Pho Bo und andere Spezialitäten aus Vietnam

Das Lokal Ho Tay bietet authentische Gerichte aus dem Norden des Landes, die man sonst in München eher selten findet.   Von Marcelinus Sturm