bedeckt München 19°
vgwortpixel

Tipps fürs Wochenende:Oper für alle, Sommernachtstraum und Radlnacht

Oper für alle auf dem Max-Joseph-Platz

Oper für alle: Wer keine Karte bekommen hat, kann die Inszenierung per Live-Übertragung auf dem Max-Joseph-Platz verfolgen.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Unsere Empfehlungen für Freitag:

Bayerisches Alpenvorland

Auf einen Steckerlfisch ins Paradies

Das geht am Samstag:

  • Jahrelang wurde die Alte Pinakothek saniert und nicht alle Räume waren für Besucher zugänglich. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und das Museum wiedereröffnet worden. Ein Highlight ist dort im Moment Jan Vermeers "Briefleserin in Blau", eine Leihgabe des Rijksmuseum Amsterdam. Um 16 Uhr trägt der Münchner Lyriker Ludwig Steinherr vor dem Gemälde Gedichte vor. Mehr zur Wiedereröffnung der Pinakothek erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Bei der Münchner Radlnacht gehören die Straßen den Fahrradfahren. Autos haben dort dann ausnahmsweise einmal nichts zu suchen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr auf dem Königsplatz. Um 20 Uhr reihen sich die Radler zum Corso auf und die 16 Kilometer lange Fahrt kann beginnen.
  • Und schon ist es wieder zu Ende, das Münchner Filmfest. Zum Abschluss der 36. Ausgabe des Festivals wird heute das Filmfest-Abschlussfest im Gasteig gefeiert. Die Party findet ab 21 Uhr im Innenhof statt, der Eintritt ist frei.
  • Die Reihe "Winners and Masters" im Gasteig will junge hochbegabte Musiker fördern. Der 19-jährige britische Pianist Julian Trevelyan ist so einer. Er spielt nicht nur Klavier, sondern komponiert auch und wurde bereits mit vielen Preisen ausgezeichnet. Um 20 Uhr spielt er im Gasteig Werke von Beethoven, Schubert, Chopin und Howard Blake.
  • Heute Nacht wird es wieder bunt über München, beim Sommernachtstraum im Olympiapark soll ein Feuerwerk entzündet werden, "das München so noch nicht gesehen hat". Bunt wird es auch auf der "Water Gallery", einer temporären Brücke über dem Olympiasee, auf der Künstler großflächige Werke malen. Musik gibt es ebenfalls, unter anderem von "Metronomy" und Clueso. Das Programm beginnt um 16 Uhr. Mehr zum Sommernachtstraum steht in diesem Artikel.

Und am Sonntag:

  • Lange hat es nicht geregnet, Pflanzen verdorren und das Vieh verdurstet. Nur die Regentrude kann helfen, doch sie ist eingeschlafen. Theodor Storms Märchen "Die Regentrude" aus dem Jahr 1863 erzählt von der Reise eines Mädchens zu dieser sagenumwobenen Gestalt. Das Erzähler-Duo "Altenbach und Honsel" bringt die Geschichte in seinem Programm "Regentänzerinnen brauchen keine Regenjacke" im Theater Hoch X auf die Bühne. Die Veranstaltung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Mehr erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Heute heißt es wieder "Oper für alle" vor der Bayerischen Staatsoper. Die Vorstellungen von Parsifal sind zwar längt ausverkauft, doch bei dieser Veranstaltung hat jeder die Möglichkeit, die Aufführung von Wagners letztem musikdramatischen Werk zu sehen. Die Inszenierung wird ab 17 Uhr live und kostenlos per Stream auf dem Max-Joseph-Platz übertragen.
  • Eine Woche vor dem Christopher Street Day am 14. Juli beginnt in München bereits die CSD-Pride-Week. Das Highlight ist ein Regenbogen-Konzert im Theater Leo17. Das "Rainbow Sound Orchestra Munich" und ein Streichquartett der Münchner Philharmoniker spielen für mehr Offenheit und gegen Diskriminierung. Beginn ist um 19 Uhr.
  • Raven auf der Galopprennbahn: Das geht beim "Greenfields Open Air" in Riem. Elf DJs machen auf dem Elektronik-Festival auf drei Bühnen Musik - und das den ganzen Tag lang. Beginn ist um 11 Uhr. Mehr zum Festival auf der Galopprennbahn steht in diesem Artikel.
Kultur in München Warum sich ein Besuch der Alten Pinakothek jetzt besonders lohnt

Wiedereröffnung

Warum sich ein Besuch der Alten Pinakothek jetzt besonders lohnt

Jahrelang wurde saniert, das Museum war immer zur Hälfte geschlossen. Nun eröffnet die Alte Pinakothek wieder - und der Effekt ist verblüffend.   Von Gottfried Knapp