bedeckt München 12°
vgwortpixel

Tipps fürs Wochenende:Kulturstrand-Eröffnung, Faust im Boxring und Brunch am Muttertag

An diesem Wochenende wird der Kulturstrand der Urbanauten am Vater-Rhein-Brunnen eröffnet.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Unsere Empfehlungen für Freitag:

  • Nach Feierabend noch an den Strand? Das geht ab heute wieder, denn die Urbanauten eröffnen ihren Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen. Bis zum 11. August werden dort Konzerte, Filmvorführungen oder kühle Drinks geboten. Der Eintritt ist frei, der Kulturstrand ist täglich zwischen 12 und 24 Uhr geöffnet. Infos und das Programm gibt es hier.
  • Künstler aus unterschiedlichen Subkulturen sollen die Möglichkeit haben, innovative und unkonventionelle Musik zu machen. Das hat sich das Frameworks Festival im Blitz vorgenommen, das heute zu Ende geht. Zum Abschluss spielt um 20 Uhr die Band Radian, um 21.30 Uhr gibt es Musik des Projekts Die Angel zu hören. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos hier.
  • So hat man Goethes Faust wahrscheinlich noch nie erlebt: Um 19 Uhr steigen zwei Opernsänger bei der Veranstaltung "Faust - Runde eins" in den Ring des Boxwerks in der Maxvorstadt. Dort wollen sie aber keinen Faustkampf austragen, sondern auf engstem Raum eine faustische Lieder- und Arienrevue präsentieren. Mehr Infos und Tickets gibt es hier. Der Abend ist Teil des Faust-Festivals, das noch bis zum 29. Juli läuft. Das komplette Programm steht hier.
  • Das Experiment und der musikalische Grenzgang gehören bei dieser Band zum Konzept. Vor 30 Jahren wurde die Inklusions-Band Station 17 gegründet, in der Menschen mit und ohne Behinderung zusammen Musik machen. Für ihr aktuelles Krautrock-Album "Blick" hat die Gruppe etwa mit Andreas Dorau oder Andreas Spechtl von Ja, Panik! zusammengearbeitet. Um 20.30 Uhr spielen Station 17 in der Milla. Mehr Infos und Tickets hier.
Bars in München Diese Bar füllt eine Lücke im Münchner Nachtleben
Staatsbar

Diese Bar füllt eine Lücke im Münchner Nachtleben

In dem Pop-up-Lokal in der alten Bayerischen Staatsbank gibt es fein kuratierte Ausstellungen. Nachts feiern Studenten und die High Society - gemeinsam.   Von Anna Hoben

Das geht am Samstag:

  • Ein gutes Wochenende für Pferdefans in München: Auf der Pferdesportmesse "Pferd International" in der Olympia-Reitanlage können Besucher große und kleine Pferde im Schauprogramm bestaunen. Außerdem kann man sich bei etwa 200 Ausstellern über das neueste Stall-Equipement informieren. Die Veranstaltung beginnt um 8 Uhr und läuft noch bis Sonntag. Infos zu Tickets und das Programm finden Sie hier.
  • Eine verschwundene Assistentin, ein schlafender Fakir oder ein ängstlicher Tanzbär: Bei der Zirkusvorstellung, die sich Peter Schindler ausgedacht hat, geht so einiges schief. Der Kinderchor "Die Nachtigallen" bringt das Musical "Circus Furioso" im Theatersaal des Anton-Fingerle-Zentrums auf die Bühne. Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Am Sonntag wird das Musical noch einmal aufgeführt. Mehr zum Hintergrund steht in diesem Artikel.
  • Heute finden Hofflohmärkte in Untergiesing und der Au statt. Wer eine Pause von dem ganzen Trödel braucht, kann zum Streetfood Festival Untergiesing in die Freibadstraße gehen. Foodtrucks versorgen die Hungrigen zwischen 10 und 22 Uhr, dazu gibt es Livemusik. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos auf Facebook. Welche Höfe von 10 bis 16 Uhr beim Flohmarkt mitmachen, erfahren Sie hier.
  • Um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen, versammeln sich heute 100 Chöre aus aller Welt in der Münchner Innenstadt. Zusammen wollen sie Carl Orffs "Carmina Burana" singen. Jeder, der die Sänger unterstützen will, darf bei dem Mitsingkonzert auf dem Odeonsplatz mitmachen. Es ist Teil des "Various Voices Festivals" der schwul-lesbischen Szene. Das komplette Festival-Programm steht hier. Auf der Website findet man auch Links zu Tutorials für das Mitsingkonzert um 20 Uhr. Mehr zum Hintergrund des Events erfährt man in diesem Vorbericht.

Und am Sonntag:

  • Wäre Mozart heute vielleicht ein großer Jazzmusiker geworden? Das fragt die Produktion "Wunderkindreise", die das Mozartfestival "Kling Klang Gloria" für Kinder im Kulturhaus Abraxas in Augsburg eröffnet. Die Vorstellung ist für Kinder ab acht Jahren geeignet und beginnt um 11 Uhr. Im Anschluss gibt es im Abraxas-Restaurant einen Muttertagsbrunch. Infos zu Tickets gibt es hier. Das Mozartfest für Kinder läuft bis zum 2. Juni, das Programm steht hier. Mehr erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Auch in München findet heute der eine oder andere Muttertagsbrunch statt. Etwas schicker geht es dabei zum Beispiel im Sophia's Restaurant im The Charles Hotel (ab 11.30 Uhr) oder in der Käfer-Schänke (ab 11 Uhr) zu. Auch das Paulaner Bräuhaus feiert etwa Muttertag, und zwar mit Spargel und Bier. Da Mutter- und Vatertag in diesem Jahr nah beieinander liegen, findet am Kochelsee eine Veranstaltung für beide statt, der Vater- und Muttertag-Markt an der Seepromenade in Kochel beginnt um 11 Uhr.
  • Unter dem Motto "Netzwerk Musuem: Neue Wege, neue Besucher" präsentieren sich 300 Einrichtungen in Bayern beim heutigen Internationalen Museumstag als Orte der Begegnung. Freier Eintritt und spezielle Angebote sollen die Besucher locken. Im Alpinen Museum darf man etwa bereits heute in eine Ausstellung über Alpenflüsse, die offiziell erst am 15. Mai beginnt. Mehr Infos zum Museumstag gibt es hier.
  • Fünf Jahre gibt es die Kunstmesse Artmuc bereits - und seitdem ist sie immer internationaler und größer geworden. 145 Künstler, Galerien und Plattformen präsentieren bis Sonntag Werke. Zum ersten Mal findet die Messe nicht nur auf der Praterinsel, sondern auch im Isarforum am Deutschen Museum statt. Mehr zum Hintergrund steht in diesem Artikel. Parallel zur Artmuc läuft im Werksviertel die Stroke für neue zeitgenössische Kunst. Infos zu den beiden Messen finden Sie hier und hier.
  • Wer noch nicht auf dem Dokfest war, sollte sich beeilen, denn heute geht die 33. Ausgabe des Dokumentarfilmfestivals zu Ende. Um 11 Uhr kann man sich zum Beispiel in der HFF den Film "Früher oder später" von Pauline Roenneberg über das Leben in der bayerischen Provinz anschauen. Der Film "Zeitenwende in Giesing" von Morgane Remter widmet sich um 14 Uhr im Gasteig den Folgen der Sprengung des Agfa-Hochhauses. Mehr über den Film lesen Sie in diesem Artikel. Zum Dokfest-Programm bitte hier entlang.
  • Ihre Zukunft zu gestalten, ist für manche Menschen schwieriger als für andere. Taigué Ahmed beschäftigt sich in seinem Tanzstück "Waignedeh/Morgen" in den Kammerspielen mit der Situation von Flüchtlingen, für die es nicht einfach ist, sich fern der Heimat ein neues Leben aufzubauen. Die Premiere ist um 20.30 Uhr, Tickets gibt es hier. Mehr zum Hintergrund steht in diesem Vorbericht.
Lesen Sie hier mit SZ Plus:
Dokumentarfilm Radieschen von unten

Dokumentarfilm

Radieschen von unten

In ihrer grotesken Doku "Früher oder später" zeigt Pauline Roenneberg ein altes Bauernpaar, das nebenher als Bestatter-Duo sein Leben bestreitet   Von Anna Steinbauer