Tipps für die FeiertageBlonde Ostern

Besonders gut sind die Wetteraussichten nicht für die Ostertage, aber zum Glück ist in München allerhand geboten: In den Museen dreht sich alles um Frauen, an der Isar gibt es einen Markt der Sinne und im Tierpark kann man Schokolade zwischen wilden Tieren suchen: Unsere Ostertipps.

Besonders gut sind die Wetteraussichten nicht für die Ostertage, aber zum Glück ist in München allerhand geboten: In den Museen dreht sich alles um Frauen, an der Isar gibt es einen Markt der Sinne und im Tierpark kann man Schokolade zwischen wilden Tieren suchen: Unsere Ostertipps.

Gerade hat Maximilian Brückner (rechts) seinen neuen Film im Gloria vorgestellt. "Was weg is, is weg" heißt der Streifen, der so etwas wie eine bayerische Öko-Komödie ist und irgendwo im Niederbayern der achtziger Jahre spielt. Brückner trägt darin einen ziemlich seltsamen Schnauzer zu kanariengelbem Sakko und spielt einen von drei Brüdern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf dem Bauernhof der Eltern, die sich dort auf das Böse aus dem Osten vorbereiten, finden der Versicherungsvertreter, der gerne den dicken Macker mimt, der Ökoaktivist und der etwas wirre Paul wieder zusammen. Ein lustiger Film mit Lokalkolorit, immerhin hat Christian Lerch Regie geführt - und der schrieb bereits mit am Drehbuch für "Wer früher stirbt, ist länger tot".

Bild: Stephan Rumpf 3. April 2012, 13:462012-04-03 13:46:06 © Süddeutsche.de/afis/wib/bica