bedeckt München 14°

Tinnitus:"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"

Gilching : Autorin Donja Stempfle 'Vergiss den Tinnitus'

Donja Stempfle: "Manchmal stand ich vor dem Spiegel und dachte, man muss doch sehen, wie das Ohr pulsiert, wie es sich bewegt."

(Foto: Nila Thiel)

Donja Stempfle litt fast zehn Jahre lang an Tinnitus, lief von Arzt zu Arzt, ohne Erfolg. Heute ist sie gesund und will Betroffenen zeigen: Es gibt Hoffnung.

Von Gerhard Fischer

Manche haben ein Pfeifen im Ohr. Oder ein Pochen, ein Zischen, ein Rauschen. Etwa 15 Millionen Deutsche leiden an Tinnitus. Für jene, die schwer erkrankt sind, ist es eine Qual. Donja Stempfle, 50, hatte fast zehn Jahre lang starken Tinnitus - und ist heute gesund. In ihrem Buch "Vergiss den Tinnitus! Und Heilung gibt es doch" beschreibt sie, wie sie fast resigniert hätte, weil die Ärzte ihr keine Hoffnung mehr machten. Stempfle ist Medizinische Fachangestellte und lebt in Gilching.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Forensische Hypnose
Forensische Hypnose
Per Trance dem Täter auf die Spur kommen
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zur SZ-Startseite