bedeckt München 15°
vgwortpixel

Thema des Tages:Sanierung des Olympiaparks

(Foto: Florian Peljak)

Ein schönes, aber teures Erbe haben die Olympischen Sommerspiele 1972 der Stadt hinterlassen. Die Bauten sind in die Jahre gekommen, vor knapp zehn Jahren hat eine schrittweise Sanierung begonnen. 460 Millionen Euro soll diese nach Schätzungen bis zum Jahr 2034 kosten. Davon wird allein das Zeltdach etwa 80 Millionen Euro verschlingen, dessen Plexiglasplatten alle 25 Jahre ausgetauscht werden müssen. Erst im Januar hat der Stadtrat für das Olympiastadion die teuerste von drei Sanierungsoptionen beschlossen: Für 76 Millionen Euro wird das Stadion hergerichtet. Zwei billigere Varianten waren im Gespräch, die aber das Stadion entweder auf eine Art Museum reduziert hätten oder bei Konzerten zusätzliche Containerbauten erfordert hätten. Die Investitionen in den Olympiapark hat die Stadt auf die Stadtwerke abgewälzt, doch die holen sich ihre Kosten von der Olympiapark-Gesellschaft zurück. Und die wiederum wird von der Stadt bezuschusst - derzeit mit 40 Millionen Euro pro Jahr.