bedeckt München
vgwortpixel

Theater:Unseliges Ende

"Der Besuch der alten Dame" in der Pasinger Fabrik

Der Besuch der alten Dame
(Foto: Matthias Lettner)

Irgendwann muss jeder für seine Taten gerade stehen. Das geschieht zuweilen recht unverhofft wie in Friedrich Dürrenmatts tragikomischen Schauspiel "Der Besuch der alten Dame" aus dem Jahr 1956. Als die Milliardärin Claire nach Jahrzehnten in ihren Heimatort zurückkommt, leben jene, die einst dort das Sagen hatten, in einer noblen Altenresidenz. Sie alle haben sich - jeder auf seine Weise - schuldig gemacht an Claire und ihrem unehelichen Kind. Nun ist die Zeit der Abrechnung gekommen. Das Ensemble "Sprech & Schwefel" hat in einer Co-Produktion mit dem Theater Plan B die Geschichte aus der Perspektive der alten Männer inszeniert und greift dabei nicht nur auf lebendige Schauspieler sondern auch auf Puppenfiguren zurück. Und während die Vergangenheit noch einmal aufgerollt wird, steuert die gegenwärtige Situation auf ein aus Schuld, Rache und Versuchung komponiertes unseliges Ende zu.

Der Besuch der alten Dame
(Foto: Matthias Lettner)

Zu erleben ist das am Freitag, 27., und Samstag, 28. Dezember, 20 Uhr, im Theater "Viel Lärm um nichts" in der Pasinger Fabrik, August-Exter-Straße 1. Weitere Aufführungen sind am Silvestertag, 31. Dezember, 16 und 20 Uhr. Karten gibt es bei München Ticket.