Rahmenprogramm der European Championships Munich:Kultur auf und unter olympischen Dächern

Lesezeit: 4 min

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Mit der Lichtinstallation "Back To The Roofs" startete der Künstler Marc Müller den 100-Tage-Countdown zu den European Championships Munich.

Mit der Lichtinstallation "Back To The Roofs" startete der Künstler Marc Müller den 100-Tage-Countdown zu den European Championships Munich.

(Foto: Marc Müller)

Mit "The Roofs" bietet das größte Sportereignis in München seit 1972 ein nicht weniger spektakuläres Festival: Bei freiem Eintritt spielen Größen wie "Wanda", "Beatsteaks", "Moop Mama", Gayle und Ry X.

Von Michael Zirnstein

Dass im August mit den "European Championships Munich 2022" das "größte Sportereignis seit 50 Jahren" in der Stadt steigt, dürfte sich herumgesprochen haben. Dass es dazu ein elftägiges Kulturfestival gibt, das auch zum Spektakulärsten zählt, was München bisher an derlei Gratis-Events gestemmt hat, ist vielen noch nicht bewusst. Zwar hängen seit einer Weile Plakate zu "The Roofs", aber dass die in einem blauen Kreis angekündigten Künstler wie Wanda, Ry X, Beatsteaks oder Moop Mama eine Allianz mit dem Sport eingehen, lässt sich schwer erkennen. Und warum überhaupt: "The Roofs"?

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Marten Laciny alias Marteria ("Bis die Wolken wieder lila sind") rappt in der Eröffnungsnacht des Festivals "The Roofs" am 10. August.

Marten Laciny alias Marteria ("Bis die Wolken wieder lila sind") rappt in der Eröffnungsnacht des Festivals "The Roofs" am 10. August.

(Foto: Gina Wetzler/Redferns)

Irgendwie geht es wohl um die berühmten Dächer des Münchner Olympiaparks, die selbst als Architekturwunder ein Stück Kulturgeschichte sind. Und so wie zu den vorbildgebenden Olympischen Spielen 1972 Sport und Kultur sich zu einem Happening der Lebensfreude verbinden sollten, so sollen auch diese elf Tage voller "Pop-up-Experiences" ein "unvergessliches Gesamterlebnis" werden, wie es in der schwärmerischen Ankündigung heißt. Dass mit Marteria ein überaus sportlicher Mensch als Hauptattraktion des Eröffnungsabends am Mittwoch, 10. August, gefunden wurde, ist aber wohl Zufall. Der Rapper spielte elf Jahre lang in seiner Jugend bei Hansa Rostock Fußball und machte sich heuer für die "ARD-Sportschau" bei einem ähnlichem Sportgroßereignis ("The Finals" in Berlin) zu einem mehrteiligen, von Kameras begleiteten, Kräftemessen mit Leichtathleten und Turnern auf die Reise. Beim Auftakt-Auftritt des Rappers auf dem "Central Roof" in München geht es eher um einen "Hallo-Wach-Effekt" (so heißt es), wie auch "mit brachialer Gewalt und Eleganz" beim zweiten Hauptact des Openings: den Urban-Brass-Pionieren Moop Mama (immerhin posieren die gerne in Trainingsanzügen). Sie also bilden - zusammen mit sich durch den ganzen Olympiapark bewegenden Marching Bands und überlebensgroßen Dundu-Puppen - unter dem Motto "Erwachen" den zweiten Akt des Eröffnungsabends. Phase 1, "Träumerische Ruhe", beginnt um 18.30 Uhr mit Walking Acts und Lichtinstallationen; mit einem Lichtermeer in den Bäumen und weiteren umhergeisternden Bands klingt es in Phase 3, "Leuchtendes Leben", aus.

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Marching Bands wie der Techno-Spielmannszug "Meute" sind ein wichtiger Bestandteil des Festivals.

Marching Bands wie der Techno-Spielmannszug "Meute" sind ein wichtiger Bestandteil des Festivals.

(Foto: Jennifer Schmid)

Man sieht: Da lässt sich jemand was einfallen (ein "Feuerwerk an Sinneseindrücken"), über das übliche Kultur-Feigenblatt hinaus. Die Konzerte auf dem "Central Roof", der schwimmenden Hauptbühne im Olympiasee vor den großen Grasstufen, jedenfalls sind weit mehr als nur der Rahmen für die dort ebenfalls steigenden Siegerehrungen der diversen EM-Wettkämpfe. Das Nummer-1-Produzententrio Kitschkrieg (13.8.), die Arena-Punkrocker Beatsteaks (16.), die Lieblings-Pop-Ladinerinnen Ganes (17.), die Tiktok-Songwriterinnen-Sensation Gayle aus Dallas ("Abdcefu", 18.), der Indie-Schönklinger Get Well Soon (19.), die für immer jungen Achtziger-Helden Alphaville (20.), der Techno-Spielmannszug Meute (21.) sowie spannendes Klassik-Querfeldein von den Münchner Symphonikern mit dem Gstanzl-Slammer Oimara (11.) und dem Polizeiorchester Bayern mit den Regensburger Domspatzen (14.) sind alles quasi Selbst- und Dauerläufer. Wenn sich auch die österreichischen "Amore"-Boten Wanda (14.) in ihrer neuen Single "Rocking in Wien" wieder betont unsportlich geben: "Einer nach dem andern hört zum Rauchen und zum Saufen auf / Und alle gehn'se joggen im Park / Tragischerweise bin ich anders drauf ..."

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Betont unsportlich geben sich Wanda auf ihrer neuen Single "Rocking in Wien". Bei "The Roofs" spielen sie am 14. August bei freiem Eintritt wohl vor tausenden Fans.

Betont unsportlich geben sich Wanda auf ihrer neuen Single "Rocking in Wien". Bei "The Roofs" spielen sie am 14. August bei freiem Eintritt wohl vor tausenden Fans.

(Foto: Wolfgang Seehofer)

Dazwischen battlen sich auf der Seebühne Streetdancer (15.), schwingen sich mehrere Trachtengaue ebenso zu Höchstleistungen auf wie Show-Gymnasten. Das erinnert in seiner regional-internationalen Buntheit an die "Spielstraße '72" in München. Tatsächlich breitet sich auch "The Roofs" auf den ganzen Park aus. Das "Art Roof" ist eine schwimmende Plattform im Olympiasee am Fuß des Turms, hier - und auf dem Wasser drumherum - stellen Künstler und Kollektive wie Kunstlabor 2, Broke Today, Munich Street Collective und GER-many are one aus. Graffiti-Sprüher wie Leni Burger und Eliot The Super geben zudem Kurse auf dem "Kids Roof", wo es weitere Workshops und (Para-)Sport-Angebote gibt - und das wirklich auf einem Dach, dem der Kleinen Olyhalle.

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Eine schwimmende Galerie wie diese im Olympiasee soll es auch um das "Art Roof" am Olympiasee geben.

Eine schwimmende Galerie wie diese im Olympiasee soll es auch um das "Art Roof" am Olympiasee geben.

(Foto: Fabian Stoffers)

Beim "Heimat Roof" am Biergarten Olympiaalm finden Musiker von hier ihren Ersatzort für den deswegen abgesagten Theatron-Musiksommer: Das Ding aus dem Sumpf (13.8.), Maxi Pongratz, Inga und Das Hobos (14.8.), Loisach Marci (15. und 18.8.), Malva, Philip Bradatsch und Monaco F (21.8.) sind allesamt Lokalheroen, ebenso wie die Volkstanzmeisterin Katharina Mayer, die mit einer Späti-Version des "Kocherballs" die Munich '22 in Schwung bringen wird (18.8., 17 Uhr).

"The Roofs" soll zwar "mehr Dorfcharakter als Gigantismus" haben, aber eine moderne Melange aus lokal und international ist erwünscht - gerade auf dem von der BR-Jugendwelle kuratierten "Creative Roof" auf der Halbinsel hinterm See. Hier treffen Indietronics von Ätna (11.) auf den Ethno-Swing-Folk von Bukhara (14.), den Urban-Soul der Münchnerin Ami Warning und des australischen Indie-Stars Ry X (17.) und die Münchner Bass-Monster Schlachthofbronx (21.). Elektro-Flow-Yoga gehört freilich auch dazu.

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Nicht zuhause nachmachen: Graffiti-Sprüher wie Eliot The Super geben Workshops am "Kids Roof".

Nicht zuhause nachmachen: Graffiti-Sprüher wie Eliot The Super geben Workshops am "Kids Roof".

(Foto: Michael D. Scholz)

Wie bei Olympia 1972 soll das Ereignis sich aber in die ganze Stadt und darüber hinaus ausbreiten. So gibt es in der BMW-Welt ein loungiges "Roof", und bei den Beach-Volleyball- und Kletter-Arenen am Königsplatz steht das "Multicolour Roof" mit Origami-Workshops, Poetry Slams und Künstlern wie Pho Queue (Vietnam-Funk, 12.) oder Fazer (Jazz, 14.). Weiter draußen, an der Olympia-Regatta-Anlage in Oberschleißheim, kann man im "Golden Beach Roof" zu Beats von Münchner DJs abhängen, während Ruderer und Kanuten sich in die Riemen legen. Die Straßenradrennen führen die Sportbegeisterten zu weiteren Bühnen im Umland, mit Biergarten und Blasmusik in Fürstenfeldbruck (17.), mit einem Final-Konzert von Claudia Koreck ("Fliang") nach Landsberg (21., 11-15 Uhr) und von Murnau aus (14.) zurück ins Herz Münchens auf den Odeonsplatz, wo Brass-Bands und Trommler "einen Energieschub für den Schlussspurt der Profis und den Schlussapplaus des Publikums" auslösen sollen.

Rahmenprogramm der European Championships Munich: Gaststar: Gayle aus "Dallas" hatte mit "Abcdfu" auch in Deutschland einen Nummer-1-Hit. Auf dem "Central Roof" tritt sie am 18. August auf.

Gaststar: Gayle aus "Dallas" hatte mit "Abcdfu" auch in Deutschland einen Nummer-1-Hit. Auf dem "Central Roof" tritt sie am 18. August auf.

(Foto: Acacia Evans)

"The Roofs", Kulturfestival zu den European Championships Munich 2022, Mi., 11., bis So., 21. Aug., Eintritt frei, Programm unter munich2022.com/de/festival

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB