bedeckt München 18°
vgwortpixel

Tegernseer Landstraße:Reiter setzt sich für neue Brauerei ein

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) unterstützt die Pläne des Traunsteiner Investors Dietrich Sailer, am Stadtrand an der Tegernseer Landstraße 337 seine neue Münchner-Kindl-Brauerei und eine Gaststätte zu errichten. Bisher scheitert das Vorhaben an der ausstehenden Änderung des Flächennutzungsplans. Der sieht für das Areal, auf dem derzeit noch eine aufgelassene ehemalige Tankstelle der US Army steht, eine "ökologische Vorrangfläche" vor. Er müsste also geändert werden, was auch praktisch alle Parteien so wollen. Dieses Änderungsverfahren kann aber noch dauern. Reiter macht nun selbst etwas Druck: "Ich finde die Idee, auf dieser bereits versiegelten Fläche einer ehemaligen Tankstelle eine Brauerei mit Gaststätte zu bauen, äußerst charmant." Nachdem sich im Stadtviertel alle Parteien einig seien und sowohl Bezirksausschüsse wie viele Anwohner das Projekt unterstützten, habe er das Planungsreferat beauftragt, alles dafür zu tun, dass das Projekt schnellstmöglich genehmigt werden kann.

© SZ vom 15.02.2020 / fjk
Zur SZ-Startseite