Techno:Hänsel und Gretel auf Acid

Techno: Der Kölner Techno-Musiker Wolfgang Voigt.

Der Kölner Techno-Musiker Wolfgang Voigt.

(Foto: UNLAND)

Der Techno-Musiker Wolfgang Voigt verwandelt in der Reihe "Tune" den Westflügel im Haus der Kunst in eine audio-visuelle Installation.

Mit Sound als Ausdrucksform zeitgenössischer Kunst befasst sich die im vergangenen Jahr begonnene Reihe "Tune" im Haus der Kunst. Nun setzt der Techno-Musiker und Musikproduzent Wolfgang Voigt, Mitbegründer des Kölner Elektronik- und Technolabels Kompakt, die Reihe bei einer Residency mit zwei Konzerten fort und stellt das neue Album "Der Lange Marsch" seines Hauptprojekts Gas vor. Mit seinen psychedelisch-verdichteten Klassik-Klangquellen in Kombination mit rauschhaften Waldfotos und Videos verwandelt er von Freitag, 28. Januar, bis Dienstag, 1. Februar, den gesamten Westflügel im Haus der Kunst in eine audio-visuelle Installation. "Gas fantasiert über einen audiovisuellen Rausch zwischen Schönberg und Kraftwerk, ist Wagner als Glamrock, Hänsel und Gretel auf Acid", sagt Voigt, der in der Popsubkultur der Siebziger- und Achtzigerjahre sozialisiert wurde, über sein Projekt. Am Samstag wird der Musiker, DJ und Schriftsteller Thomas Meinecke einen Artist Talk mit Voigt führen.

Tune - Wolfgang Voigt, Haus der Kunst, Prinzregentenstr. 1, Fr., 28. Jan., 20 Uhr : GAS "Der Lange Marsch", Sa., 29. Jan., 18 Uhr: Artist Talk mit Thomas Meinecke, 20 Uhr: GAS "Rückverzauberung - Abstract Essentials", bis 1. Feb. Installation

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB