Der Inhaber des Giesinger Studios kommt im Buch ebenso zu Wort wie andere Tätowierer, Fanvertreter und sogar Manfred Wagner, Mitglied der 1860-Meistermannschaft von 1966. Wie seine Mitarbeiter "Hias" und "Herzna" ist auch der Chef ein Löwe durch und durch. Im Schnitt wird in der Hoftätowiererei einmal die Woche ein Sechziger-Tattoo gestochen.

Und was, wenn einmal ein Bayern-Fan hereinschneit und das Wappen mit dem Rautenmuster oder gar ein großflächiges Beckenbauer-Konterfei verlangt? "Ganz einfach: Das machen wir nicht", sagt Hierneiß.

Bild: oh/Tattoo von Revolution Tattoo, Türkheim 22. November 2014, 08:392014-11-22 08:39:38 © SZ.de/bica/infu