bedeckt München 15°
vgwortpixel

Szene München:Schöner durch Bier

"Tag des Bieres" in München, 2014

Natürlich schön - oder schön durch Bier? Die Bayerische Bierkönigin aus dem Jahr 2014, Maria Krieger, (l.) und die Hallertauer Hopfenkönigin Regina Obster in München.

(Foto: Robert Haas)

Bier als Beauty-Produkt? Pünktlich zum Wiesnstart werden verschiedene Mixturen angeboten - richtig überzeugend klingen sie aber nicht.

Das Gepansche mit dem Bier hat ja eine lange Tradition, mit was ist etwa Weißbier nicht schon alles gemixt worden: Cola, Banane, Grapefruit, Granatapfel, Kaktus-Feige. Und jetzt das: Man nehme das Fruchtfleisch einer Avocado, mische es mit Weißbier und Apfelessig und füge Honig und Jojoba-Öl dazu.

Das ist jetzt nicht zum trinken, soll aber genauso gut tun wie ein Schluck Gerstensaft, bloß eben außen, nicht drinnen, phänotypisch quasi. Das Bier nämlich, verkündet ein Portal, das sich selbst Expertise "rund um Beauty und Wellness" zuschreibt, haben schon ägyptische Frauen benutzt vor 2000 Jahren: um sich schön zu machen. Da kann man das Thema ja mal wieder aufwärmen, pünktlich zum Wiesn-Start. Weißbier, Avocado, Apfelessig, Honig und Jojoba-Öl also ergeben eine Gesichtsmaske, die der Proband bis zu einer Stunde einwirken lassen soll, um sie dann mit lauwarmem Wasser abzuspülen.

Szene-Kolumne Radieserl müssen im Rucksack bleiben
Kolumne
Szene München

Radieserl müssen im Rucksack bleiben

Manchmal ist es ein Kreuz im Biergarten: Erst gibt es keinen Platz, dann darf man sein Essen nicht auspacken - obwohl das eigentlich königliches Gesetz ist.   Von Korbinian Eisenberger

Der Geruch verflüchtigt sich

Die trockene Haut wird hernach feucht und frisch, keinesfalls hefeteigig aussehen, versprochen. Wer gleich badet im Bier, tut seiner Haut ebenfalls Gutes, das fördert die Durchblutung. Der Kohlensäure wegen, näher wird das nicht erläutert. Ein Esslöffel Haarshampoo, ein Esslöffel Bier und esistnichtangegebenwieviel Eigelb ergeben - einmassiert und ausgewaschen - fülliges und geschmeidiges Haar. Soll aber niemand denken, er stinke dann wie nach drei Tagen Hofbräuzelt. Die Bier-Beauty-Experten beruhigen: Der Geruch verflüchtigt sich schnell, keine Sorge.

Wer sich Bier partout nicht in die Haare schmieren will, der soll es halt in Gottes Namen weiterhin schlucken, bloß bitte in Einzelteilen: Gerstenbrei schützt die empfindliche Magenschleimhaut. Bierhefe, als Nahrungsergänzungsmittel, festigt durch Vitamin B, Aminosäuren, Spurenelemente und Mineralstoffe die Fingernägel und hilft gegen Akne und beim Abnehmen. Noch einmal zum Mitlesen: Bier hilft beim Abnehmen, also Bierhefe zumindest.

Fazit: 7,7 Millionen Mass haben Wiesnbesucher im vergangenen Jahr getrunken - eine Verschwendung natürlicher Ressourcen ist das.

Freizeit in München und Bayern Die neun schönsten Biergärten in München Bilder

Freizeit

Die neun schönsten Biergärten in München

Der Biergarten gehört zu München wie die Weißwurst oder Wiesn. SZ-Autoren erzählen, wo sie gerne anstoßen.