bedeckt München 14°
vgwortpixel

SZ-Talentiade:Junge Sporttalente gesucht

Seit 2001 zeichnet die Süddeutsche Zeitung alle zwei Jahre junge Sportler aus, die Außergewöhnliches geleistet haben - in diesem Jahr ist es zum achten Mal so weit.

Seit 2001 zeichnet die Süddeutsche Zeitung alle zwei Jahre junge Sportler aus, die Außergewöhnliches geleistet haben - in diesem Jahr ist es zum achten Mal so weit. Die SZ-Talentiade belohnt leistungsorientierte Jugendarbeit ebenso wie außergewöhnliches Engagement im Breitensport. Die Athletinnen und Athleten erhalten dabei neben Sachpreisen stellvertretend einen Geldpreis für ihren Verein, der sich um die Nachwuchsförderung verdient gemacht hat.

Auch 2015 bitten wir SZ-Leser, Sportlerinnen und Sportler bis 17 Jahre (Jahrgang 1998) vorzuschlagen, die in den beiden vergangenen Jahren - unabhängig von Titeln und Meisterschaften - einen Sprung nach vorn geschafft haben. Die SZ belohnt dieses Engagement mit neun Förderpreisen zu je 1500 Euro. Gewürdigt werden jedoch nicht nur sportliche Erfolge, sondern auch soziales Engagement. Über alle Preisträger wird eine unabhängige Jury entscheiden. Außerdem lobt in diesem Jahr erstmals die Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung als Partner der SZ einen Sonderpreis für ein besonders innovatives Projekt aus. Dieser Sonderpreis, der exklusiv an einen Verein aus dem Stadtgebiet München geht, ist mit 5000 Euro dotiert.

Vorschläge sind bis 23. Mai schriftlich per Post oder Fax an die jeweilige SZ-Landkreisredaktion zu richten oder per E-Mail an talentiade@sueddeutsche.de. Von Mittwoch an erscheinen in den Landkreis-Ausgaben der SZ Anzeigen, die entsprechende Anmeldeformulare enthalten.