bedeckt München
vgwortpixel

SZ-Serie: Alles anders:Brotzeit und Einsamkeit

Einige tausend Plätze hat der Biergarten im Hirschgarten, ein einziges Paar sitzt dort, windgeschützt, in der Sonne. Ohne Bier, aber mit mitgebrachter Brotzeit aus Tupper-Dosen und guter Dinge: "Den ganzen Biergarten nur für uns - das gibt's nie wieder."

*

Die Boazn an der Ecke bietet ihr Essen jetzt "to go" an. Bei Bestellung ab zehn Euro gratis dazu: eine Rolle Klopapier. Klopapier!! Die derzeit begehrteste Beute beim Einkaufen, der manche angeblich so oft vergeblich nachjagen. Die Kneipe heißt übrigens "Am Ziel".

*

Botschaften zwischen Poesie und Weltuntergangsstimmung. In Neuhausen hängt ein Banner an einer Hausfassade: "In der Küche leuchten die Monde". Nur einige Straßen weiter im Fenster einer Ladenpraxis dann ein Artikel über die Toten in Italien und dazu ein wütender Zettel: "Gehen Sie nach Hause statt ins Café. Worauf warten Sie? Dass die Menschen um Sie erst reihenweise tot umfallen?"

*

Auch Lehrkräfte fühlen sich einsam. Eine Lehrerin mailt in die Kollegiums-Runde: "Wie geht's euch? Es ist so still." Die Antwort-Mails schwappen nur so rein, viele sagen, sie vermissen den kurzen Plausch bei Kaffee. Man verabredet sich künftig jeden Montagabend zur Videokonferenz, zum virtuellen Ratsch. Der heißt: "Kaffeemaschine vorm Lehrerzimmer".

© SZ vom 26.03.2020 / son
Zur SZ-Startseite