Festival in München:"Superbloom" geht in die zweite Runde

Lesezeit: 1 min

Festival in München: Alles so schön bunt hier: Nach einem großen Unwetter tanzten Walking Acts 2022 über das Superbloom-Festival im Olympiapark.

Alles so schön bunt hier: Nach einem großen Unwetter tanzten Walking Acts 2022 über das Superbloom-Festival im Olympiapark.

(Foto: Florian Peljak)

Das Festival steigt im Herbst 2023 erneut im Olympiapark. Wer außer "Imagine Dragons", Martin Garrix und Ellie Goulding noch dabei ist.

Von Michael Zirnstein

Mit dem ersten "Superbloom" stand einiges auf dem Spiel: Zum Beispiel, ob sich in München nach Jahren der Open-Air-Flaute wieder ein großes urbanes Festival einnisten könnte. Oder ob der Olympiapark solch einen Massenandrang über ein ganzes Wochenende hinweg verkraften würde. Und ob nach zwei pandemisch bedingten Verschiebungen überhaupt so viele Besucher kommen würden.

Am Ende war die Premiere des innovativen Neo-Hippie-Festes mit Musik, Kunst, Comedy und politischen Aktionen geglückt: Mit 50 000 Besuchern war "Superbloom" über die Erwartungen des Berliner Veranstalter-Routiniers Goodlive (auch: Lollapalooza) hinaus ausverkauft; bei den Massenwanderungen zwischen den zahlreichen Bühnen im Stadion, der Olympiahalle, am See, auf dem Tollwood-Gelände und an anderen Orten stockte es zwar, aber trotzdem fühlten sich die meisten Gäste wohl im bunt dekorierten Olympiapark; und damit war schnell klar: Superbloom sollte es auch 2023 wieder geben.

Festival in München: Zugnummer eins: Die Imagine Dragons spielen im Herbst 2023 auf dem Superbloom-Festival (hier ein vom Veranstalter ausgeschmücktes Bild).

Zugnummer eins: Die Imagine Dragons spielen im Herbst 2023 auf dem Superbloom-Festival (hier ein vom Veranstalter ausgeschmücktes Bild).

(Foto: Superneo)
Festival in München: Zugnummer zwei: Der niederländische EDM-Star Martin Garrix steht für den hohen Anteil an Dance-Music auf dem Festival.

Zugnummer zwei: Der niederländische EDM-Star Martin Garrix steht für den hohen Anteil an Dance-Music auf dem Festival.

(Foto: Superneo)

Jetzt hat der Veranstalter den Termin bekannt gegeben: Am 2. und 3. September 2023 geht Superbloom in die zweite Runde. Auch die ersten 20 Acts stehen fest. Erste Zugnummern sind die US-Hit-Rockmaschine Imagine Dragons ("Radioactive"), die britische Sängerin Ellie Goulding ("Love Me Like You Do") und der niederländische Electro-DJ-Beau Martin Garrix ("Animals"). Mehr Elektro zum Tanzen kommt von Lost Frequencies, Ofenbach und Öwnboss. Die deutsche Pop-Welt ist etwa mit Marteria, Giant Rooks und Rap-Aufsteigerin Badmómzjay vertreten.

Superbloom, Sa. & So., 2. & 3. Sep. 2023, München, Olympiapark, Zwei-Tages-Tickets 199 Euro (für 16- und 17-Jährige 119 Euro)

Zur SZ-Startseite

SZ PlusRegisseurin Elsa-Sophie Jach
:Schockverliebt ins Theater

Seit dieser Spielzeit ist Elsa-Sophie Jach Hausregisseurin am Münchner Residenztheater - mit 31 Jahren. Jetzt kommt ihr "Käthchen von Heilbronn" heraus. Den Klassiker traut man ihr eben zu. Ein Porträt.

Lesen Sie mehr zum Thema