Sturmtief "Marielou" Böe weht Plane in Oberleitung der S-Bahn

Das stürmische Wochenende hat auch in München seine Spuren hinterlassen: Starke Böen haben am Samstag eine Lkw-Plane in die Oberleitung der S-Bahn geweht. Daraufhin fuhren für etwa eine Stunde keine Züge mehr auf der Stammstrecke. Größere Schäden hatten Polizei und Feuerwehr indes nicht zu vermelden. Sturmtief "Marielou" hatte bei der Feuerwehr 35 Einsätze im Stadtgebiet zur Folge; die Einsatzkräfte berichteten vor allem von umgestürzten Bauzäunen, herabgefallenen Ästen und einem Gerüst, das sich aus der Verankerung gerissen hatte. Das Gerüst hatte sich im oberen Bereich eines fünfstöckigen Eckgebäudes in der Maxvorstadt bereits an zwei Seiten gelöst. Da es auf die Straße zu stürzen drohte, wurde der Oskar-von-Miller-Ring im betroffenen Abschnitt gesperrt, bis die Feuerwehr die Konstruktion gesichert hatte.