bedeckt München 26°

Stream:Höhenflug mit Bruchlandung

Mit seinem tollkühnen Himmelsritt jagt der Teddy Petrus, den Engeln und Frau Holle einen mächtigen Schrecken ein.

(Foto: Münchner Marionettentheater)

Das Münchner Marionettentheater ist derzeit geschlossen. "Teddys großes Weihnachtsabenteuer" gibt es aber als Film im Netz.

Von Barbara Hordych

Dieser Teddy ist kaum zu bändigen: Gerade erst ist er selbst als Weihnachtsgeschenk für ein Kind in der Himmelswerkstatt fertig genäht worden, da springt er auch schon unternehmungslustig von der Bank. Er will nun selbst dabei helfen, Spielzeuge für die Kinder unten auf der Erde herzustellen. Aber anstatt die Räder einer Lokomotive zu schmieren, setzt er sich lieber hinein und düst los, fährt dabei prompt dem Petrus über die Füße. Und als er den Bau eines Flugzeugs mitverfolgt, will er unbedingt testen, ob es auch funktioniert, bevor es hinunter auf die Erde kommt. "Der kleine Treibauf saust im Himmel hin und her, zum Schrecken der Engel und des Weihnachtsmannes", erzählt Siegfried Böhmke. Der Leiter des Münchner Marionettentheaters hat "Teddys großes Weihnachtsabenteuer" geschrieben, ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit bei den Jüngsten. Aber jetzt muss sein Haus an der Blumenstraße aus den bekannten Gründen geschlossen bleiben.

Dabei hatte Böhmke die Pforten erst am 19. September wieder eröffnet, nach einer sechsmonatigen Schließung ab März. Die Pause hatten der Intendant und seine Mitarbeiter für eine Rundumsanierung von Bühne und Technik genutzt. Neuer Glanz also für das im Jahr 1900 eröffnete, nach außen klassizistisch wirkende Säulen-Giebel-Musentempelchen für Kinder. Das gilt nicht nur als architektonisches Kuriosum, sondern auch als erster fester Theaterbau für Marionettentheater der Welt. Auch innen kommt es bezaubernd extravagant daher, sind die Bühne und der Zuschauerraum mit seinen vierzehn Reihen doch an barocken Vorbildern orientiert.

So sehr wie Böhmke die erneute Schließung bedauert, gab es doch auch einen Grund zur Freude: "Eine Münchner Produktionsfirma kam auf mich zu. Sie kannten zwar nicht mich persönlich, aber das Theater. Und wollten uns etwas schenken. Nun sind wir ja keine Filmfachleute, also boten sie uns an, eines unserer Stücke aufzunehmen", sagt Böhmke.

Die Wahl fiel auf "Teddys großes Weihnachtsabenteuer", das nun bis Anfang Januar Online für 1,99 Euro geliehen und für 4,99 Euro gekauft werden kann. Zum einen ein Geschenk für die Kinder, die miterleben können, wie es dem Teddy ergeht, als er zum Tor in die Weihnachtswelt hinausfliegt und mit einer Bruchlandung im Wald landet, wo er glücklicherweise neue Freunde findet. Zum anderen auch ein Geschenk für das Marionettentheater in schwierigen Zeiten.

Teddys großes Weihnachtsabenteuer, zum Kaufen oder Leihen auf der Homepage des Münchner Marionettentheaters unter www.muema-theater.de

© SZ vom 23.12.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB