Süddeutsche Zeitung

Münchner Norden:Steinplatte auf dem Gleis gefährdet Züge

Eine mit dem Hindernis zusammengestoßene S-Bahn bleibt unbeschädigt, eine Regionalbahn kann rechtzeitig bremsen.

Am Freitagnachmittag haben Unbekannte eine Steinplatte auf die Schienen zwischen den S-Bahnhöfen München-Moosach und Fasanerie gelegt. Eine S-Bahn überfuhr die Platte, wurde nach Angaben der Bundespolizei aber nicht beschädigt.

Gegen 16 Uhr bemerkte laut einer Bundespolizei-Sprecherin der 24-jährige S-Bahn-Fahrer einen Schlag am Zug und verständigte den Fahrdienstleiter, der für den Alex-Folgezug eine Langsamfahrt anordnete. Dessen Triebfahrzeugführer sah die Platte rechtzeitig und kam vor ihr zum Stehen. Über die Notfall-Leitstelle wurde die Bundespolizei über den Vorfall verständigt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 089/515 55 00 entgegen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6484896
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/bm
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.